Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Preise Ssangyong Tivoli

Neuer Kompakt-SUV ab 15.490 Euro

Ssangyong Tivoli Foto: Ssangyong 32 Bilder

Der neue Kompakt-SUV SsangYong Tivoli wurde auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Ab dem 20. Juni steht der Tivoli zu Preisen ab 15.490 Euro bei den deutschen Händlern.

08.05.2015 Holger Wittich, Torsten Seibt Powered by

Bisher firmierte das Modell unter dem Namen X100, entsprechende Konzeptstudien - XIV-Air und XIV-Adventure - hatte der Autobauer bereits auf dem Autosalon in Paris gezeigt.

Ssangyong Tivoli entspricht den Paris Studien

Mit der Namensgebung will Ssangyong den Tivoli international positionieren, denn nach dem Launch im Heimatmarkt soll der Ssangyong Tivoli im März seine Europapremiere feiern und in der zweiten Jahreshälfte dann auf den Markt kommen.

Die Serienversion des neuen Kompakt-SUV Tivoli orientiert sich am Design der Studien. Die ausgestellten Radhäuser sowie die stark konturierte Motorhaube ist bei den Studien ebenso zu sehen, wie die in die Kotflügel reichenden Scheinwerfer. Am Heck zeigen sich hochstehende Leuchten und ein massiver Stoßfänger. Das Cockpit ist klassisch aufgebaut. Runde Instrumente hausen in Tuben, der Armaturenträger wölbt sich in der Mitte stark in Richtung Innenraum. Hinzu kommen viele Ablagen, ein modernes Entertainmenstsystem sowie ein beheiztes Lederlenkrad. Der Kofferraum soll 423 Liter schlucken, wird mehr Platz benötigt, so lassen sich die Rücksitzlehnen geteilt umlegen.

Die Motorenpalette bilden 1,6-Liter-Diesel und Benziner. Der Ottomotor leistet 128 PS und 160 Nm, der Selbstzünder, der ab Herbst nachgereicht wird, leistet 115 PS und 300 Nm. Geschaltet wird per Sechsganggetriebe, optional ist auch eine Sechsgangautomatik zu haben. Für Korea ist außerdem eine Tivoli-Version mit längerem Radstand angedacht. Zunächst wird der Ssangyong Tivoli als Frontantriebs-Modell kommen, zum Jahresende folgen in Europa die Allrad-Versionen.

Der SsangYong Tivoli kommt mit einer fünfjährigen Herstellergarantie (bis 100.000 Kilometer) sowie einer europaweiten Mobilitätsgarantie, die ebenfalls innerhalb der ersten fünf Jahre ab dem Kauf gilt.

Konkurrenz für den Mokka

Der Ssangyong Tivoli ist die erste komplette Neuentwicklung des koreanischen Herstellers, seit der indische Mahindra-Konzern die Marke übernommen hat. Ssangyong plant, im kommenden Jahr 100.000 Fahrzeuge zu verkaufen, davon 60 Prozent außerhalb des koreanischen Heimatmarktes. Auch ein Export in die USA ist angedacht, wo Ssangyong bislang noch nicht vertreten ist.

Der kompakte Ssangyong Tivoli greift im derzeit umkämpftesten SUV-Segment an, erklärter Gegner ist der Opel Mokka. Als Pluspunkt führt Ssangyong den hohen Individualisierungsgrad an. Insbesondere bei der optischen Gestaltung besteht eine große Auswahl an Kontrastlackierungen und Innenraum-Farbzusammenstellungen. Entscheidend wird auch der Preis sein. In Korea ist der Ssangyong Tivoli mit einem Preis von 15-20.000 US-Dollar angekündigt worden, eine ähnliche Summe in Euro dürfte es auch in Deutschland werden. Günstigster Ssangyong bei uns ist derzeit der größere Korando, der ab rund 20.000 Euro angeboten wird.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige