Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Private Autos der Formel 1-Piloten (2011)

Die Garagen von Vettel, Schumi & Co.

Sebastian Vettel Foto: xpb 87 Bilder

Wer denkt, dass bei Vettel, Schumi und Co. privat nur Supersportler in der Garage stehen, der täuscht sich gewaltig. Vom Fiat 500 bis zur 612 PS-Luxus-Limousine ist quasi alles vertreten. Wir zeigen Ihnen exklusiv alle Privatautos der Formel 1-Piloten aus der Saison 2011.

10.07.2011 Tobias Grüner Powered by

Fiat 500, VW Käfer, Seat Leon, VW Golf, Fiat Punto - nein, das ist keine Auto-Empfehlung für Führerscheinneulinge, sondern ein kurzer Überblick über die Privatautos der Formel 1-Piloten. Zugegeben, die genannten Klein- und Kompaktwagen markieren das untere Ende der PS-Skala. Nach oben sind die Grenzen praktisch offen.

Wenn Sebastian Vettel auf öffentlichen Straßen mal etwas schneller vorankommen will, greift der Weltmeister wohl zum Schlüssel für seinen Mercedes SL 65 AMG Black Series. Den 670 PS-Renner (320 km/h Spitze) hat der Weltmeister für seinen Sieg in Abu Dhabi 2009 bekommen. "Verkaufen tu ich den natürlich nicht", reagiert der Heppenheimer etwas empört auf die entsprechende Frage.

Vettel liebt es aber nicht nur schnell. Ein alter Fiat 500 muss sich den Platz in der Garage mit einem VW T5 Bus teilen. Mit dem neuen Sponsor ist auch noch ein Infiniti FX50 S dazu gekommen. Auch ein altes Mofa besitzt der Red Bull-Pilot. Für seinen WM-Titel hat er sich auch noch ein heißes Motorrad gegönnt.

Heidfeld und Vettel im Fiat 500-Fanclub

Die PS-Leidenschaft ist in der Formel 1 weit verbreitet. Auch Nick Heidfeld hatte in seiner Karriere genug Zeit, die ein oder andere automobile Preziose zu sammeln. Wie Vettel gehört der Mönchengladbacher dem "Fiat Cinquecento Fan-Club" an. Der Renault-Pilot steht auf Klassiker. Auch ein Porsche 959S, ein Ford Mustang und ein Käfer Cabrio sind mit dem Formel 1-Pilot in die Schweizer Wahlheimat gezogen.

Für Familien-Transporte besitzt der Routinier zudem einen Toyota Sienna ("Aus den USA importiert") und einen Mini Cooper S ("Den fährt hauptsächlich meine Freundin.") Auch ein echter Formel 1-Renner, den Heidfeld nach der Saison 2009 von Peter Sauber geschenkt bekam, befindet sich im Besitz. "Mehr Autos dürfen es jetzt aber nicht mehr werden", grinst Heidfeld. "Ich habe wirklich keinen Platz mehr."

Überraschender Blick in die F1-Garagen

Der Blick in die privaten Garagen birgt so manche Überraschung: Wussten Sie zum Beispiel, dass Michael Schumacher noch einen Ferrari besitzt? Oder dass zwei Formel 1-Piloten gar kein eigenes Auto haben? Dass Timo Glock seinen Fuhrpark seit letzter Saison ersetzt hat? Oder dass die McLaren-Piloten sehnlich auf neue Spielzeuge warten? In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen im Detail, mit was Schumi & Co. unterwegs sind.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige