Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Protoscar Lampo

Elektrosportler aus der Schweiz

Foto: Protoscar

Die Elektroautospezialisten der Schweizer Firma Protoscar wollen auf dem Auto Salon in Genf mit dem Lampo einen umweltfreundlichen Sportwagen-Prototypen in Form eines Cabrios präsentieren.

20.01.2009 Uli Baumann Powered by

Angetrieben wird der Lampo von zwei E-Motoren, je Achse einer, die es zusammen auf eine Leistung von 200 kW bringen. Bereits ab dem Stand soll ein maximales Drehmoment von 440 Nm bereitstehen.

Gespeist aus einem Lithium-Ionen-Batterie-Pack mit einer Kapazität von 35 kWh soll der Lampo auf eine Reichweite von 200 Kilometer kommen. Zudem sind die E-Motoren so ausgelegt, das bei jedem Bremsvorgang Energie zurückgewonnen wird.

Zeigt die Batterie Ebbe, kann an jeder konventionellen Steckdose nachgeladen werden. Zudem haben die Lampo-Entwickler zum E-Auto auch gleich die entsprechende Photovaltaik-Anlage konzipiert. Diese soll im Jahr rund 18.000 kWh abwerfen und so genug Energie für 50.000 abgasfreie Kilometer liefern.

Um Zweifler vom Konzept des Elektro-Sportlers zu überzeugen, soll der offene Zweisitzer nach seinem Messe-Debüt in Genf in Norwegen im Mai an einer Elektro-Auto-Rallye zwischen Oslo und Stavanger teilnehmen.

An eine Produktion des Lampo wird bei Protoscar nicht gedacht, man würde allerdings sein Know-How in Sachen Elektro-Antrieb gerne größeren Fahrzeugherstellern zur Verfügung stellen, heißt es aus der Schweiz.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige