Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

PSA

Erstmals weniger Gewinn

Der größte französische Automobilhersteller PSA Peugeot Citroen hat 2003 erstmals seit sechs Jahren leichte Einbußen bei Umsatz und Gewinn verbucht.

11.02.2004

Rückläufige Verkaufszahlen in Europa in Verbindung mit einem starken Euro hätten den Gewinn um 11,4 Prozent auf 1,50 Milliarden Euro schrumpfen lassen, teilte das Unternehmen am Mittwoch (11.2.) in Paris mit. Der Umsatz sank um 0,4 Prozent auf 54,24 Milliarden Euro. Der operative Gewinn fiel von 2,91 auf 2,19 Milliarden Euro.

Die Zahl der weltweit verkauften Fahrzeuge lag mit 3,28 Millionen leicht über Vorjahr (plus 0,6 Prozent). Weil dieses Ergebnis die Erwartungen von Analysten übertraf, reagierte die Börse positiv. Das Papier von Peugeot legte zwischenzeitlich um 5,77 Prozent auf 40,07 Euro zu. Für die erste Jahreshälfte erwartet Peugeot keine Besserung der Marktlage. Beim Umsatz wird nur mit einem moderaten Wachstum gerechnet. Erst im zweiten Halbjahr soll der Start des Mittelklasse-Modells 407 die Verkäufe wieder beleben, hieß es. Ein erneutes Wachstum erwartet Peugeot ab 2005.

Der französische Konkurrent Renault hatte am Vortag für 2003 eine kräftige Gewinnsteigerung dank seiner hoch profitablen Beteiligung am japanischen Autohersteller Nissan bekannt gegeben. Der Überschuss kletterte um 26,8 Prozent auf 2,48 Milliarden Euro. Auch 2004 soll der Gewinn weiter zulegen.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden