Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

PSA-GM-Kooperation

Weitere Ziele vereinbart

Opel Astra GTC, Peugeot RCZ Foto: Achim Hartmann

Die beiden Autobauer PSA und GM haben bei ihren Kooperationsgesprächen weitere Fortschritte erzielt. Einen gemeinsamen Kleinwagen wird es nicht geben, dafür aber eine Nutzfahrzeugzusammenarbeit.

12.12.2013 Uli Baumann

Neben den bereits beschlossenen Projekten, einen Minivan und einen Crossover auf PSA-Plattformen, wollen die beiden Kooperationspartner auch bei der
neuen Produktgeneration leichter Nutzfahrzeuge im B-Segment zusammenarbeiten, die ebenfalls auf einer neuen PSA-Plattform basieren soll. Gefertigt werden sollen die neuen Transporter ab 2016.

Nachdem die Fertigung der Minivans bei GM in Saragossa bereits fest stand, wurde jetzt mit dem PSA-Werk in Sochaux (Frankreich) der Produktionsstandort für das gemeinsame Crossovermodell (Peugeot 3008 und Opel Zafira) festgezurrt.

Gestoppt wurde hingegen die geplante Zusammenarbeit bei Kleinwagen und die damit verbundene Kooperation bei kleinen Benzinmotoren. Hier ergab die Analyse nicht ausreichend Synergien.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige