Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

PSA hält Standort Valenciennes

Toyota-Deal sichert Produktion

Foto: PSA

Der kriselnde französische Automobilkonzern PSA Peugeot Citroën will seinen Standort Valenciennes-Hordain in Nordfrankreich halten. In dem Werk sollen leichte Nutzfahrzeuge produziert werden, wie der Autobauer am Freitag (31.8.) in Paris ankündigte.

31.08.2012 dpa

Diese Entscheidung werde die Zukunft des Standorts mit 2600 Beschäftigten sichern. Mit dem Entschluss seien Investitionen in Höhe von 750 Millionen Euro verbunden.

Nutzfahrzeugproduktion für Toyota

Die Fortsetzung der Produktion an dem Standort war laut Konzern an mehrere Bedingungen geknüpft. Grundlage war unter anderem das Ende eines Joint-Ventures zur Produktion von Lieferwagen mit Fiat. Im Mai 2011 hatten Fiat und PSA bekanntgegeben, dass sie die Kooperation bei der Produktion der Modelle Peugeot Expert, Citroën Jumpy und FIAT Scudo am Standort Valenciennes-Hordain im Rahmen des Joint Ventures Sevelnord nicht über 2017 hinaus fortführen werden. Gleichzeitig sei mit Toyota ein neuer Partner gefunden und die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts verbessert worden.
 
PSA Peugeot Citroën steckt mitten in der Krise. Im ersten Halbjahr 2012 gab es bei einem Umsatzminus um fünf Prozent auf 29,55 Milliarden Euro Verluste von 819 Millionen Euro. Die Zahl der verkauften Autos sank um 13 Prozent. Bis 2015 will der Konzern 1,5 Milliarden Euro einsparen.
 

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige