Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Puritalia 427 Roadster

Die reine Sportwagenlehre

Puritalia 427 Foto: Puritalia 5 Bilder

Puritalia Automobili aus Neapel baut reinrassige Sportwagen in Kleinstauflagen für Pursiten. Die jüngste Fahrmaschine heißt schlicht Puritalia 427 und eifert der legendären AC Cobra nach.

02.07.2012 Uli Baumann

Mit dem Macho-Roadster AC Cobra im Hinterkopf gingen die Mannen von Puritalia Automobili an die Umsetzung des Roadsters 427. Wie das Vorbild sollte der 427er ein reinrassiger Roadster und eine unverwässerte Fahrmaschine werden. Jetzt wurde der Puritalia 427 vorgestellt.

Puritalia 427 mit bis zu 605 PS

Die Basis für den Zweisitzer bildet ein Aluminium-Monocoque mit angeschraubten stählernen Gitterrohrhilfsrahmen. Das Karosseriekleid wird aus Kohlefaserverbundwerkstoffen geformt. Insgesamt kommt der Puritalia 427 auf eine Länge von knapp 4,35 Meter, eine Breite von 1,96 Meter und einen Höhe von nur 1,25 Meter. Der Radstand wird mit 2,60 Meter angegeben.

Unter der vorderen Haube arbeitet ein Fünfliter-V8 von Ford, der als Sauger 445 PS und 530 Nm abgibt. In der Kompressorvariante sollen 605 PS und 640 Nm zur Verfügung stehen. Die Kraft wird über ein manuelles Sechsganggetriebe an die Sperrdifferenzial bewehrte Hinterachse weitergeleitet. Dort mühen sich 335/30er Pneus auf 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen um Grip. Vorne drehen sich 275/35er Pneus auf 19 Zoll großen Felgen. Verzögert wird mit 380er Scheiben und Sechskolbenzangen vorn und 345er-Discs und Vierkolbenzangen an der Hinterhand. Für ausreichend Fahrdynamik sollen das geringe Gewicht von nur knapp 1.100 Kilogramm sowie die Gewichtsverteilung von 50:50 sorgen. Harte Werte liefert Puritalia hier noch nicht.

Cobra-Nissan-Design-Mix

Beim Design mischt der Puritalia Elemente des Nissan 370Z mit typischen Cobra-Quotes. Motorhaube und Flanken geben sich stark perforiert, die Kotflügel sind stark ausmodelliert. Überrollbügel hinter den Sitzen sorgen für ein gutes Sicherheitsgefühl. Assistenzsysteme oder elektronische Fahrhilfen sucht man hingegen vergeblich. Firmeninhaber Paolo Parente hat hier eine ganz einfache Philosophie: "Elektrik, nein danke!" Der einzige E-Motor im Puritalia 427 setzt die Scheibenwischer in Gang.

Auch beim Vertriebsmodell fährt Parente klaren Kurs. Lediglich 427 Exemplare des Puritalia 427 sollen gefertigt werden. Preise für den exklusiven Roadster wurden allerdings noch nicht genannt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden