Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Qiantu K50 Event!

Supersportwagen aus China als Tesla-Konkurrenz

Qiantu K50 Event! Foto: press-inform

Das Reich der Mitte hat nun endlich seinen eigenen Supersportwagen. Der rein elektrische Qiantu K50 Event! soll 2016 auf den chinesischen Markt kommen und in Konkurrenz zu Teslas Model S treten. Der 400-PS-Stromer wurde auf der diesjährigen Shanghai Auto Show präsentiert.

22.04.2015 Patrick Lang

Die chinesische Design- und Entwickler-Schmiede CH Auto hat mit dem Qiantu K50 Event! (ja, das Ausrufezeichen gehört tatsächlich zur Nomenklatur) einen rein elektrisch angetriebenen Supersportwagen entworfen, der zur Abwechslung mal nicht wie ein Plagiat bekannter Genre-Größen aussieht. 700.000 Yuan möchte Hersteller Qiantu Qiche für den Hecktriebler überwiesen bekommen. Umgerechnet sind das 105.000 Euro und damit liegt der Preis in der Nähe eines Tesla Model S.

Qiantu K50 Event! sprintet in 5,0 Sekunden auf 100 km/h

Der chinesische Sportler beherbergt einen Akku mit 41,1 kWh Ladekapazität und soll damit laut Hersteller eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern schaffen. 1.695 Kilogramm bringt der Flitzer auf die Waage. Den Sprint von 0 auf 100 km/h soll der Qiantu K50 Event! in fünf Sekunden abgehandelt haben, bei Tempo 200 ist Ende. Zugegeben, nach Supersportwagen klingt das nicht so hundertprozentig, den Titel führt der K50 Event! in seiner Heimat dennoch.

Der Innenraum hält etwas für Sportwagenfahrer vom alten Schlag bereit: Analoge Instrumente. Den heutzutage obligatorischen Touchscreen gibt es aber trotzdem. Der sitzt eingebettet in grauem Leder in der Mitte des Cockpits und bildet die zentrale Steuereinheit für das Infotainment-System.

Rennstrecken-Version mit Aerodynamik-Bodykit

Obwohl die Asia-Flunder erst jetzt vorgestellt wurde, gab es bereits im Oktober letzten Jahres die Produktions-Bestätigung. Hintergrund ist, dass der Qiantu K50 Event! auf dem CH Auto Event Concept basiert, der schon 2014 in Beijing präsentiert wurde und sich großer Beliebtheit erfreuen durfte. Viel geändert hat sich gegenüber dem aktuellen Modell nicht. Bis auf den Namen und eine Rennstrecken-Version mit Spoilern und Aerodynamik-Bodykit.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige