Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Qoros 3 Fließheck auf dem Genfer Autosalon

Gerüstet für Europa?

Qoros 3 Hatchback Fließheck, Genfer Autosalon, Messe 2014 Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 23 Bilder

Ein Jahr nach dem Debüt ihres ersten Autos präsentiert die neue Automarke Qoros mit dem Qoros 3 Hatch in Genf das zweite Serienmodell.


14.02.2014 Thomas Gerhardt

2013 war ein gutes Jahr? Für Qoros mit Sicherheit. Die neue Automarke aus China feierte auf dem Autosalon in Genf die Weltpremiere ihres ersten Serienmodells, dem Qoros 3 Sedan. Einige Monate später erntete die Stufenheck-Limousine mit einem glänzenden 5-Sterne-Ergebnis beim EuroNCAP-Crashtest internationale Anerkennung bevor im November schließlich die ersten Modelle in China in den Handel gingen.

Qoros 3, Genfer Autosalon, Messe 2014
Qoros 3 Fließheck in Genf 2014 1:11 Min.

Qoros 3 Hatch baut auf modularer Plattform

Auf dem Genfer Autosalon im März wird die Marke nun ihr zweites Serienmodell präsentieren: den Qoros 3 Hatch. Die Fließheck-Variante teilt sich die modulare Plattform mit dem Stufenheck und setzt sich rein optisch neben der Heckpartie, die auch andere Rückleuchten trägt, mit einer dezent geänderten Frontpartie von seinem Stufenheck-Bruder ab. Radstand (2,69 Meter), Breite (1,84 Meter) und Höhe (1,45 Meter) blieben unverändert. Mit einer Länge von 4,44 Metern ist das Fließheck allerdings gut 17 cm kürzer als der Stufenheck-Qoros. In den Laderaum sollen 403 Liter passen, wird die zweigeteilte Rückbank umgelegt, so steigt das Volumen auf 1.105 Liter. Zusätzlich gibt es eine Durchladeöffnung. Das Stufenheck soll zwischen 1,3 und 1,4 Tonnen auf die Waage bringen.

Im Innenraum werden Ausstattung, Material und Farbkombis mit dem großen Bruder geteilt. Wie die Limousine wird auch der Qoros 3 Hatch serienmäßig mit dem in Kooperation mit Microsoft und Co. entwickelten Infotainmentsystem inklusive 8 Zoll großem Touchscreen ausgestattet. (Mehr darüber erfahren Sie hier). Motorseitig kommen die beiden 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner (als Saug- und Turbomotor) zum Einsatz, die mit einer Sechsgang-Schaltgetriebe oder einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (beim Turbo Serie) gekoppelt werden. Der 126 PS und 155 Nm starke Sauger beschleunigt in 11,6 Sekunden von Null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h. Der Normverbrauch wird mit 6,3 Liter angegeben. Die 156 PS und 210 Nm starke Turbovariante spurtet in 9,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht maximal 210 km/h. Hier liegt der Normverbrauch bei 6,5 Liter/100 km.

Wie das Stufenheck wird auch die neue Fließheck-Variante im chinesischen Changshu (rund 100 km von Shanghai enfernt) vom Band rollen. Qoros plant im ersten Jahr mit einer Fertigung von 150.000 Einheiten der Baureihe.

Markteinführung in Europa könnte 2015 folgen

Nähere Angaben zu einer Markteinführung in Europa gab Qoros allerdings noch nicht preis. Bereits im September 2013, also noch bevor der Qoros 3 Sedan in China an den Start ging, hat Qoros die Stufenhecklimousine in der slowakischen Hauptstadt Bratislava bei einem Händler angeboten. Hier wollte die Marke erste Erfahrungen mit europäischen Kunden sammeln (auto motor und sport berichtete). Auf die Frage wann man denn nun auch nach Deutschland expandiere, gaben sich die Qoros-Verantwortlichen stets zurückhaltend. Angepeilt war das Jahr 2015. Grundvoraussetzung war und ist allerdings das Serienmodell der hierzulande beliebteren Fließheck-Variante. Und die werden wir ja nun in Genf zu sehen bekommen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden