Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Qoros 3 Sedan auf dem Genfer Autosalon

Kompakte China-Limousine

Qoros 3 Sedan Foto: SB-Medien 37 Bilder

Die chinesische Automarke Qoros macht Ernst und hat für den Genfer Salon im März 2013 ihr Europa-Debüt mit der neuen Kompaktlimousine 3 Sedan angekündigt. Zudem gibt es zwei Studien künftiger Karosserievarianten zu sehen.

16.02.2013 Uli Baumann

Der schlichte, aber prägnante Viertürer wurde vom ehemaligen Mini-Designer Gert Volker Hildebrand gezeichnet und weitgehend in Österreich entwickelt. Entsprechend erwartet der Hersteller eine Fünf-Sterne-Wertung bei EuroNCAP-Crashtest. Bei einer Länge von 4,61 Metern misst der Qoros GQ3 1,84 Meter in der Breite und 1,45 Meter in der Höhe. Kurze Überhänge in Kombination mit einem Radstand von 2,69 Meter sollen für einen geräumigen Innenraum mit fünf Sitzplätzen bürgen. Die coupéhafte Dachlinie spendiert einen Schuss Eleganz. Kraftvoll ausgestellte Radhäuser, die serienmäßig 16 Zoll-Leichtmetallfelgen - optional werden bis zu 18 Zoll große Räder offeriert - aufnehmen, sowie die außergewöhnlich breite Spur sollen die Solidität der Gesamterscheinung betonen.

Solide fällt auch das Kofferraumvolumen mit 450 Liter aus. Zur Erweiterung lässt sich die Rückbank geteilt umlegen. LED-Tagfahrleuchten vorn und LED-Rückleuchten setzen Lichtakzente.

Qoros 3 Sedan
Qoros 3, Kompakte China-Limousine 1:22 Min.

Qoros GQ3 auf europäischem Qualitätsniveau

Der Innenraum soll sich auf dem Qualitätsniveau der europäischen Wettbewerber befinden. In zentraler Position auf der Mittelkonsole trägt der Qoros 3 Sedan serienmäßig ein 8 Zoll großes Touchscreen-Infotainment-System, das Entertainment, Navigation, Vernetzung mit der "Cloud" sowie fahrzeugbezogene Informationen und Einstellungen bündeln soll. Auch im Innenraum sollen LED für eine entsprechende Lichtstimmung sorgen. Kühl geht es im klimatisierten Handschuhfach zu, auch sonst soll es nicht an Ablagen mangeln. Zur Sicherheitsausstattung zählen unter anderem Front-, Seiten- und seitliche Kopfairbags.

Zum Marktstart in China im Sommer 2013 stehen zwei 1,6-Liter-Benziner mit variabler Ventilsteuerung bereit. Als Sauger leistet der Vierzylinder 126 PS und 155 Nm, als Turboversion liegen 156 PS und 210 Nm an. Geschaltet wird per manuellem Sechsgang-Getriebe, optional wird ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe angeboten. Je nach Markt ist auch ein Start-Stopp-System an Bord. Mit dem Marktstart in Europa im Herbst 2013 bekommt der Qoros 3 Sedan zusätzlich einen 1,2-Liter-Turbo-Dreizylinder spendiert, der 130 PS leisten soll. Top-Motor wird ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit dann 185 PS sein. Beide Aggregate sind als Direkteinspritzer ausgelegt.

Qoros 3 Sedan ab rund 12.000 bis 14.000 Euro

Im Fahrwerksbereich setzen die Chinesen auf eine Vorderachse mit McPherson-Federbeinen, hinten kommt eine Verbundlenker zum Einsatz. Die Lenkung wird elektrisch unterstützt, verzögert wird mit 320er Scheiben vorn und 285er Discs an der Hinterachse. ABS und ESP gehören zum Serienstandard. Für die Fahrwerksabstimmung zeichnet Klaus Schmidt verantwortlich, der von der BMW M GmbH zu Qoros stieß.

Gefertigt wird der neue Qoros 3 Sedan in China. Zum Preis machte Qoros noch keine Angaben. In Branchenkreisen wird jedoch über eine Preisspanne von 12.000 bis 14.000 Euro für die Limousine spekuliert.

Qoros-Modellpalette soll ausgebaut werden

Neben dem ersten Serienmodell, der kompakten Limousine Qoros 3 Sedan, zeigen die Chinesen in Genf auch zwei Konzeptstudien. Das Qoros Cross Hybrid Concept und das Qoros Estate Concept. Das Qoros Cross Hybrid Concept verfügt über einen 1,2-Liter-Turbobenziner mit 130 PS, der die Vorderräder antreibt und einen 50 kW-E-Motor an der Hinterachse. Zwischen Benziner und Getriebe sitzt zudem ein integrierter Starter-Generator, der auch die 1,9 kWh große Lithium-Ionen-Batterie speist. Rein elektrisch soll der Qoros bis zu 120 km/h schnell und bis zu 4 Kilometer weit fahren können.

Das ebenfalls in Genf präsentierte Qoros Estate Concept bietet variabel nutzbares Platzangebot im Interieur und vielfältige Möglichkeiten zur Justierung der Sitze und zur Erweiterung des Gepäckraums. Qoros will nach der Limousine im Abstand von jeweils sechs Monaten weitere Karosserievarianten nachschieben. Auszugehen ist vom Kombi und dem Crossovermodell. Zudem soll das Angebot künftig auf andere Fahrzeugklassen ausgedehnt werden.

Neben dem Qoros GQ3 haben die Chinesen aber auch bereits den SUV-Markt mit dem Concept HQ3 im Visier. Zudem wurde auch bereits ein Sportwagenkonzept als Aushängeschild der Marke angedeutet. Qoros ist ein Zusammenschluss des chinesischen Autobauers Chery und des israelischen Mischkonzerns Israel Corporation.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden