Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

R8, RS4 und Co

Audi baut Geschäft mit PS-starken Modellen aus

Foto: Hans-Dieter Seufert 25 Bilder

Allen Umwelt- und Spritpreisdiskussionen zum Trotz verkauft Audi dieses Jahr so viele großmotorige Fahrzeuge wie nie zuvor.

24.11.2007 Harald Hamprecht

"Im vergangenen Jahr haben wir erstmals einen Umsatz von einer halben Milliarde Euro erreicht. Dieses Jahr werden wir diesen Wert deutlich steigern können. Spätestens in zwei oder drei Jahren streben wir einen Umsatz von einer Milliarde an", sagte Werner Frowein, Geschäftsführer der Quattro GmbH, gegenüber auto motor und sport. Auch beim Gewinn werde Quattro zulegen.

4.000 Audi R8, über 300.000 S-Line-Pakete

"2006 haben wir einen deutlich zweistelligen Millionen-Euro-Betrag als Gewinn verbuchen können. Im Geschäftsjahr 2007 wird die Quattro GmbH das Vorjahresergebnis wiederum toppen."

Die Umsatz- und Gewinnzuwächse sind das Resultat einer stark ansteigenden Nachfrage für die sportlichen Modelle mit den Top-Motorisierungen. Im Jahr 2000 hat die Audi-Tochter nur 2.500 Fahrzeuge verkauft: "Wir werden dieses Jahr circa 5.300 Audi RS4 und rund 4.000 R8 verkaufen, daneben mehr als 50.000 individualisierte Fahrzeuge und über 300.000 S-Line-Pakete." Damit werden dieses Jahr rund 360.000 Autos, also jeder Dritte Audi, Ausstattungen der Quattro GmbH beinhalten. Sowohl der RS4 (Einstiegspreis 73.400 Euro) als auch der R8 (104.000 Euro) verfügen über einen 4,2 Liter-Motor mit 420 PS und einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von 13,5 beziehungsweise 14,6 Litern (Herstellerangaben).

Audi R8-Produktion an der Kapazitätsgrenze

Beim Supersportwagen R8 arbeitet Quattro sogar an der Kapazitätsgrenze: "Im November haben wir die Produktion auf 27 Fahrzeuge pro Tag hochgefahren und somit unsere Kammlinie erreicht. Eine Steigerung ist aufgrund der Manufakturfertigung nicht geplant. Unser Ziel ist es, immer ein Auto weniger zu produzieren, als es der Markt verlangt."

Ein Ende der starken Nachfrage erwartet Frowein nicht: "2008 erwarten wir den Absatz von etwa 5.500 R8, rund 5.000 RS6 und dazu noch 1.000 RS4, der zum Jahresende auslaufen wird." Der neue RS6 startet mit einer Motorleistung von 580 PS im Frühjahr 2008. Sein Vorgänger ist Ende 2004 ausgelaufen. Ein weiteres Quattro-Projekt ist der Audi Q7 mit dem Zwölfzylinder-Diesel, den Audi ebenfalls 2008 den Markt bringen will.

Gleichzeitig kündigt Frowein gegenüber auto motor und sport einen Strategiewechsel der Performance-Sparte an: "Bisher kamen die RS-Modelle zum Ende des Modell-Lifecycles in den Markt, um die Modellreihe interessant zu halten. Künftig wird es etwa zwei Jahre nach Anlauf des Serienmodells eine RS-Variante geben."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige