Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rabattschlacht

EU-Importe lohnen sich immer weniger

Rabatte bei Neuwagenkauf Foto: Stefan Lindloff

Die anhaltende Rabattschlacht im deutschen Autohandel macht EU-Importe von Neuwagen zunehmend unattraktiver. Nach einem Vergleich räumen Markenhändler inzwischen je nach Modell höhere Nachlässe ein als EU-Importeure.

13.06.2012 auto motor und sport

Wir haben die Preise für 50 Modelle bei Markenhändler und EU-Importeuren verglichen. Ergebnis: 27 Mal waren die Importeure günstiger, 19 Mal die Markenhändler in Deutschland, viermal war das Rabattniveau gleich hoch.

Citroen C4 beim Markenhändler 9 Prozent günstiger

Dabei sind die Unterschiede nach wie vor erstaunlich. So ist der kompakte Citroen C4 beim Markenhändler derzeit mit 33 Prozent Rabatt neun Prozentpunkte günstiger zu haben als bei freien EU-Händlern. Den Toyota Auris 1.33 gibt es beim Händler in Deutschland mit 29 Prozent Nachlass, der EU-Importeur bietet nur 21 Prozent. Ähnlich ist das auch beim Ford Focus, Mazda 6 und Opel Insignia, die man in der Bundesrepublik momentan günstiger bekommt.

Deutlich günstiger sind die EU-Importeure aber bei Modellen wie dem Seat Ibiza 1.2. Den gibt es bei ihnen mit 31 Prozent Nachlass, der Markenhändler gewährt aktuell "nur" 22 Prozent. Deutlich vorne haben die EU-Importeure die Nase auch beim Peugeot 308: Den gibt es beim EU-Importeur mit 29 Prozent Nachlass, beim Markenhändler nur zehn Prozent. Deutlich günstiger sind die Importeure auch bei Renault Scénic und Mégane, Fiat Bravo und Mitsubishi Outlander.

EU-Importeure mit Tageszulassungen

In den meisten Fällen liegen die Unterschiede zwischen EU-Importeur und Markenhändler aber nur noch bei wenigen Prozentpunkten, so dass der Kunde oft nur über wenige Hundert Euro Unterschied entscheiden muss. Allerdings hat der Test gezeigt, dass die EU-Importeure meist eine deutlich größere Auswahl an Modellen haben als die Markenhändler. Hier ist das Angebot an besonders günstigen Modellen oft sehr begrenzt, außerdem kann der Kunde meist nicht seine Wunschausstattung wählen. Häufig handelt es sich um Tageszulassungen.

Die weiteren Themen von auto motor und sport, Heft 14, das ab dem 14. Juni im Handel ist:

  • Coole Modelle für jeden Geschmack:
    A-Klasse Cabrio, BMW 4er Gran Coupé, Audi Q4
  • Fahrbericht Bugatti Grand Sport Vitesse
  • Hybridvergleich: Japaner schlägt die Deutschen
  • Fahrbericht Ford Focus ST

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden