Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Räikkönen erstmals im Ferrari

Foto: Ferrari

Michael Schumachers Nachfolger setzte sich am Dienstag (23.1.) zum ersten Mal in einen Formel 1-Ferrari. Der Neuzugang war in Vaellelunga einen Tick langsamer als Stammpilot Felipe Massa.

24.01.2007 Powered by

Gute Nachrichten für Ferrari: Felipe Massa war am ersten Testtag inVallelunga schneller als der frisch eingekaufte Superstar Kimi Räikkönen. Damit setzte der Brasilianer ein erstes Signal, dass der neue Ferrari F2007 gegenüber dem Vorgänger 248 F1 einen Fortschritt darstellt.

Massaerledigt die ersten Tests mit dem neuen Auto, denn nur er hat denVergleich zum alten. Kimi Räikkönen dagegen fuhr seine ersten Runden im roten Renner im Vorjahresauto. Der Finne sollte sich an seinem erstenechten Arbeitstag zunächst an die für ihn neuen Brigestone-Reifen gewöhnen.

Räikkönen absolvierte auf teilweise feuchter Strecke 39 Runden und kam auf eine Bestzeit von 1:15,226 Minuten. Allerdings konnte der Finne nur fünf Runden auf komplett trockener Strecke drehen. Dennoch gab sich Räikkönen euphoisch: "Das war wunderbar, meine erster Eindruck ist positiv."

Felipe Massa umrundete den italienischen Kurs 74 Mal - die beste Runde in 1:14,493 Minuten. Ferrari war nach Vallelunga ausgewichen, da das Team auf dem ursprünglich vorgesehenen Kurs in Mugello mit Schnee rechnete. Die Testfahrten werden in den kommenden Tagen (24. und 25.1.) fortgesetzt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige