Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye Akropolis

Saisonbeginn für Subaru

43 Bilder

Zur Feier der 55. Akropolis Rallye bringt Subaru den brandneuen Impreza mit nach Griechenland. Solberg und Atkinson wollen mit der 2008er Version endlich die Platzhirsche von Ford und Citroen in Bedrängnis bringen.

29.05.2008 Tobias Grüner Powered by

Für die Subaru-Mannschaft waren es zuletzt stressige Wochen, um die beiden neuen Impreza WRC 2008 rechtzeitig an den Start zu bringen. Jetzt kann die Saison für die Japaner endlich richtig beginnen. "Wir haben ein beachtliches Testprogramm mit vielen Kilometern abgespult", gab sich Team-Direktor Paul Howarth optimistisch. 

Auch die beiden Fahrer haben Vertrauen in die neue Technik: "Wenn das Gefühl stimmt, werde ich von Anfang an richtig Gas geben. Es gibt keinen Grund, das nicht zu tun", sagte Atkinson vor dem Start. Ex-Weltmeister Petter Solberg fügte hinzu: "Ich gebe 110 Prozent, auf jeden Fall!"

Felsen und Hitze

Das Subaru-Team hat sich allerdings nicht gerade die leichteste Rallye für das Debüt ausgesucht. Raue steinige Straßen, heiße Temperaturen von bis zu 40°C und immer wieder gefährlich Felsbrocken auf der Piste kennzeichnen die legendäre Akropolis. Die Gefahr von Reifenschäden ist in Griechenland ungleich höher als zuletzt auf Sardinien.

"Die Bedingungen sind für die Autos und die Reifen hart, aber ich mache mir deswegen keine Sorgen", sagte Ford-Pilot Mikko Hirvonen voller Vorfreude auf den Rallye-Klassiker. Als Tabellenführer muss der Finne wieder die Ideallinie freimachen. In den vergangenen beiden Jahren gewann jeweils Marcus Grönholm.

Dritter Ford-Sieg in Folge?

Nachfolger Jari-Matti Latvala will versuchen, dass die Ford-Sieges-Serie auch in diesem Jahr Bestand hat. "Mit meinem Podiumsplatz in Italien habe ich viel Selbstvertrauen getankt. Ich denke, dass ich diese Pace auch nach Griechenland mitbringen kann." Als erster Gegner um den Gesamtsieg müssen die Ford-Piloten aber vor allem Sebastien Loeb fürchten. Der Sardinien-Sieger gewann in Griechenland zuletzt 2005. "Ich mag die Rallye", gab der Weltmeister vor dem Start bekannt, "auch wenn einige Prüfungen mörderisch sind."

Insgesamt müssen die Piloten an den drei Tagen 20 Prüfungen über 340 Wertungskilometer zurücklegen. Das Zentrum der Rallye liegt in Tatoi, rund 20 Kilometer nördlich von Athen. Am Freitag geht es um 9.13 Uhr los. Am ersten Tag erwarten die Piloten 110 Kilometer gegen die Uhr.

Zeitplan Rallye Akropolis

Freitag, 29. Mai
                                                       

SS 1Schimatari 111.57 Km09:16 Uhr
SS 2Thiva 123.76 Km10:04 Uhr
SS 3Psatha 117.41 Km11:27 Uhr
SS 4Schimatari 211.57 Km14:40 Uhr
SS 5Thiva 223.76 Km15:28 Uhr
SS 6Psatha 217.41 Km16:51 Uhr
SS 7SSS Tatoi 14.60 Km18:30 Uhr

Samstag, 30. Mai                                               
SS 8Aghii Theodori 132.16 Km09:58 Uhr
SS 9Pissia 116.60 Km10:41 Uhr
SS 10Aghia Triada 110.80 Km12:09 Uhr
SS 11Aghii Theodori 232.16 Km15:10 Uhr
SS 12Pissia 216.60 Km15:53 Uhr
SS 13Aghia Triada 210.80 Km17:21 Uhr

Sonntag, 31. Mai                                                       
SS 14Avlonas 120.00 Km06:48 Uhr
SS 15Assopia 117.87 Km07:27 Uhr
SS 16Aghia Sotira 115.20 Km08:30 Uhr
SS 17Avlonas 220.00 Km11:12 Uhr
SS 18Assopia 217.87 Km11:51 Uhr
SS 19Aghia Sotira 215.20 Km12:54 Uhr
SS 20SSS Tatoi 24.60 Km14:30 Uhr

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige