Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye Vorderpfalz Classic

Pfalz-Tanz mit Rallye-Prominenz

Rallye Vorderpfalz Classic 2009 Foto: Frank Biller 10 Bilder

Für die achte Ausgabe der Vorderpfalz Classic fand sich eine Menge Rallye-Prominenz in Frankenthal ein. Den Sieg im Pfälzer Wald holten sich Hans-Werner Wirth und Andreas Kopp auf ihrer 1958er Chevrolet Corvette, die Gewinner des Vorjahres.

09.12.2009 Markus Stier Powered by

Harald Demuth stand in der Hotel- Lobby und sah einen alten Weggefährten. "Mensch, den Walter Smolej habe ich seit 40 Jahren nicht mehr gesehen."

Harald Demuth stand in der Hotel- Lobby und sah einen alten Weggefährten. "Mensch, den Walter Smolej habe ich seit 40 Jahren nicht mehr gesehen."

Die Vorderpfalz verzichtete 2009 auf den Pfadfinder-Anteil

Offensichtlich hat man sich vermisst. Die gefühlte Trennungszeit der ehemaligen Audi-Teamkollegen war deutlich länger als die reale: Vor 26 Jahren traten die Kontrahenten um die deutsche Rallye-Meisterschaft zuletzt gegeneinander an.

Wie Smolej folgte Demuth dem Lockruf der alten Zeiten. Sich in ein Zeitkorsett von höchstens 50 Stundenkilometern im Schnitt pressen zu lassen, war allerdings seine Sache nicht. Wie sein weiterer alter Weggefährte Klaus Fritzinger, der mit seinem damaligen Beifahrer Henning Wünsch einen wilden Datsun 240 Z an den Start brachte, blies er im Audi Quattro als Vorausauto vornweg. Die früheren Vorderpfalz-Sieger sahen sich eher in der Unterhaltungsbranche als im Gleichmäßigkeitsgeschäft.

In dem fanden sich immerhin 87 Teilnehmer - eine deutliche Steigerung gegenüber dem Durchhänger im Vorjahr, den die Organisatoren auf zu schwierige Orientierungsaufgaben zurückführen. 2009 strichen sie den Pfadfinder-Anteil komplett und ließen lediglich Gleichmäßigkeitsprüfungen fahren. Zudem zog die Rallye nach Frankenthal um. Schon in den Jahren zuvor fanden sich hier die größten Zuschauerspaliere. Mancher Dauerteilnehmer vermisste die pittoreske Altstadtkulisse von Speyer, das Hunde-Wetter des Vorjahres vermisste niemand.

Nur zwei Punkte Vorsprung - hauchdünner Sieg für Wirth/Kopp

An der Spitze fanden sich bekannte Gesichter. Zwar saßen die Vorjahressieger Hans Werner Wirth und Andreas Kopp heuer in einer 58er Corvette statt in einem Lancia Fulvia, doch am Ergebnis änderte das nichts. Dieses Mal gewann das Duo aus Fürth die Rallye von hinten. Am Freitag mit 40 Strafpunkten noch Siebter, änderten sie für die zweite Etappe die Übersetzung des Tripmasters. Mit langsamerem Schnitt fanden sie zurück in die Erfolgsspur und sicherten sich den zweiten Vorderpfalz-Sieg mit hauchdünnen zwei Punkten Vorsprung vor Daniel Henglein und Günter Röthel im Porsche 911 RSR.

Allein fünf Porsche fanden sich unter den ersten Zehn, dabei boten die schwäbischen Raketen keinerlei Wettbewerbsvorteil. Mit einem gravierenden Nachteil musste dagegen Lorenzo Zennaro leben. Der Italiener ist stark sehbehindert, was ihn nicht hinderte, seinen Fahrer Daniel Claramunt in einem Original-Werks-Lancia Stratos aus dem Jahr 1976 auf den zehnten Gesamtrang zu lotsen.

"Die Mona Lisa hat auch kein Piercing"

Der dreifache Mille-Miglia-Sieger Luciano Viaro hatte den Stratos ebenso wie die Original-Fulvia - mit der Sandro Munari 1972 seinen ersten Monte-Carlo-Sieg eroberte -, vom Werks-Museum losgeeist, floh mit den Kostbarkeiten aus Italien nach Deutschland und klagte: "Die Leute bei uns verstehen diese Art von Rallye nicht. Es geht um Originalität. Die Italiener wollen immer alles ändern, aber die Mona Lisa hat auch kein Piercing."

Auch wenn der erfolgsverwöhnte Italiener mit seiner stark sehbehinderten Beifahrerin Sandra Inverardi "nur" auf Rang 29 einlief, tat das seiner Begeisterung keinen Abbruch. Er genoss nicht nur die Pfälzer Straßen, "ganz eng, aber sauber", sondern auch die Aufmerksamkeit für sein Blindenprojekt M.I.T.E. "In Italien hat niemand eine Zeile über uns geschrieben." Viaro würde durchaus wiederkommen, wenn es eine neunte Rallye Vorderpfalz gibt, doch das ist keineswegs sicher. Organisator Jan Hassink will sich zurückziehen, und bisher hat der AMC Ludwigshafen keinen Nachfolger gefunden.

Umfrage
Die Teilnahme an einer Oldtimerrallye ...
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige