Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Razzia wegen Untreueverdacht

In der Betrugsaffäre bei Daimler-Chrysler sind bundesweit mehrere Wohnungen von Mitarbeitern durchsucht worden.

23.03.2005

Eine Sprecherin des Autokonzerns sagte am Mittwoch (23.3.), entgegen anders lautenden Medieninformationen seien weder die Zentrale des Konzerns in Stuttgart noch die Vertriebszentrale in Berlin durchsucht worden. Ihres Wissen nach seien auch keine Niederlassungen von den Ermittlungsaktionen am Dienstag betroffen gewesen.

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft war zunächst nicht zu erreichen. Sie ermittelt gegen elf Personen, die meisten davon Daimler-Chrysler-Mitarbeiter, wegen Untreue. Sie sollen sich zu Lasten des Konzerns bereichert haben. Dabei soll es auch um so genannte Graumarktgeschäfte gehen, bei denen Fahrzeuge an den offiziellen Vertriebswegen vorbei in den Markt gebracht werden. Mercedes-Chef Eckhard Cordes kündigte in Interviews ein hartes Vorgehen gegen Mitarbeiter an, die in die eigene Tasche gewirtschaftet haben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige