Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Reform des Punktesystems

Punkte-Abbau soll bleiben

Peter Ramsauer Punkte-Tacho Foto: dpa

In der schwarz-gelben Koalition wird Kritik an der geplanten Reform des Punktesystems für Verkehrssünder laut.

18.10.2012 dpa

Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Oliver Luksic, sagte dem Portal "Bild.de": "Einen Punkteabbau durch Nachschulungen wollen wir auch zukünftig ermöglichen. Wer durch Nachschulungen zeigt, dass er einsichtig ist und die Verkehrssicherheit ernst nimmt, soll dafür belohnt werden."

Reform sieht keine Nachschulungen vor

Nach dem Konzept von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) soll Punkte-Abbau durch den Besuch von Seminaren nicht mehr möglich sein. Auch der CDU-Abgeordnete Norbert Brackmann fordert aber dem Portal zufolge, Schulungen müssten weiter belohnt werden. Künftig soll es den Plänen zufolge nur noch zwei Kategorien geben: je nach Schwere des Vergehens ein oder zwei Punkte. Dafür soll der Führerschein nach acht statt nach 18 Punkten entzogen werden. Punkte sollen zudem jeweils separat verjähren, aber auch länger gespeichert werden. Dafür soll die Regelung entfallen, dass man Punkte nur loswird, wenn binnen zweier Jahre kein neuer Verstoß dazukommt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden