Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Reifenwissen

Reifencode richtig entschlüsseln plus Empfehlungen

Reifenkenner Foto: H&R 3 Bilder

Markant prangen Hersteller und Reifenbezeichnung auf den Pneus. Dazu kommen Zahlen und viele Kürzel. Wir erklären, was die Bezeichnungen bedeuten. Außerdem: Reifenempfehlungen für Kleinwagen.

26.09.2015

Jeder Reifenhersteller nutzt die Seitenwand der schwarzen Gum­mis zunächst einmal, um die eigene Marke möglichst in den Vordergrund zu rücken. Dazu kommt die Reifengröße wie etwa 205/55 R 16. Die Nennbreite, in diesem Fall durch die Zahl 205 repräsentiert, wird hier generell in Millimetern angegeben, die 55 weist auf das Querschnittsverhältnis hin. Die Höhe des Reifens, gemessen vom Felgenhorn bis zur Lauffläche, entspricht somit 55 Prozent seiner Breite. Das Kürzel R steht für die Bauweise „Radial“, bei der die einzelnen Fäden der Karkasse quer zur Fahrtrichtung gelegt sind. Und die 16 ist schließlich der Felgendurchmesser in Zoll.

Aber da­mit nicht genug. So zeigt etwa die DOT-Nummer, benannt nach den Maßgaben des amerikanischen Department of Transportation, das Produktionsdatum des Pneus, ein E4 ist ein Genehmigungs­zeichen gemäß ECE-Regelung. Die Abkürzung TWI („Tread Wear Indicator“) ist eine Kennung für die Profilabnutzung, TL steht für „Tubeless“, also für schlauchlos. Und gute Winterreifen haben das klassische „M + S“ plus eine Schneeflocke mit Bergsilhouette.

Die auto motor und sport-Reifenempfehlung für ihr Fahrzeug: Reifen für Kleinwagen

Geht es um die Zulassungszahlen, hat der Polo von Volkswagen die Kleinwagenklasse im Griff – klarer Platz eins.

Alternativ dazu punktet aber auch das freche italienische Retro-Design des knuffigeren Fiat 500.

Volkswagen Polo: Bei der aktuellen Polo-Baureihe PQ 26 kommen ab Werk drei Reifendimensionen zum Einsatz. Als Basis setzt Volkswagen dabei gleich auf 15-Zöller im Format 185/55, eine ausgewogene und komfortable Allroundlösung. Nimmt man das Highline-Topmodell, sind auch Pneus in 215/45 R 16 mit dabei, ansonsten gibt es sie gegen Aufpreis. So bestückt wird das Handling spürbar direkter. Auch noch sportivere 17-Zöller sind machbar: Optisch top, doch der Komfort leidet.

Fiat 500: Auch Fiat setzt beim neuen 500 auf drei Reifen­dimensionen, beginnt aber der Fahrzeuggröße entsprechend bereits mit 14 Zoll als Einstieg bei allen Pop-Modellen. Das reicht für den Alltag, optisch besser und spürbar direkter kommt der Retro-Italiener aber dann doch auf den breiteren 15-Zöllern in 185/55 rüber, alle Lounge-Versionen rollen damit bereits ab Werk vom Band. On top gibt es beim 500S sportive 16-Zöller in 195/45, die man auch beim Lounge als Style-Paket dazubestellen kann.

Die auto motor und sport-Reifenempfehlung
VW Polo
ReifendimensionFelgengrößeReifenmarke/Typ
185/60 R 15 84/88 T/H6 J x 15Hankook Kinergy Eco K425
215/45 R 16 86 H/V7 J x 16Dunlop SP Sport Maxx
215/40 R 17 87 V XL7 J x 17Bridgestone Potenza S001
185/60 R 15 88 T XL*6 J x 15Dunlop SP Winter Response
Fiat 500
ReifendimensionFelgengrößeReifenmarke/Typ
175/65 R 14 82 Q/T5,5 J x 14Bridgestone B250
185/55 R 15 82 Q/T6,0 J x 15Conti EcoContact 5
195/45 R 16 84 Q/T/H6,5 J x 16Goodyear Efficient Grip
175/65 R 14 82 Q/T*6,0 J x 15Pirelli SnowControl 3
* idealer, von auto motor und sport empfohlener Winterreifen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft