Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Reifenwissen

Die richtige und sichere Profiltiefe

Reifenkenner 3 Bilder

Die gesetzlich vorgeschriebene Reifen-Mindestprofiltiefe liegt bei 1,6 Millimetern. Was ist wirklich sicher? Außerdem: Reifenempfehlungen für Kompakte mit Front- oder Heckantrieb.

18.10.2015

Reifen müssen spätestens dann ersetzt werden, wenn die behördlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern erreicht ist. Das gilt sogar für Winterreifen. Als Hinweis für den Verbraucher finden sich deshalb Abnutzungsindikatoren in den Hauptprofilrillen, die bei Erreichen dieser Minimalanforderung exakt auf gleicher Ebene wie die restliche Lauffläche liegen. Meist ist die Position dieser Anzeiger an der Reifenaußenseite mit dem Kürzel TWI (Tread Wear Indicator) markiert. So weit zur gesetzlichen Vorschrift.

Nicht berücksichtigt wird dabei freilich, dass derart ab­gefahrene Slicks auf Nässe schlicht gefährlich sind, insbesondere das Aquaplaningrisiko steigt exorbitant an. Von den Grip-Qualitäten etwa auf Schnee gar nicht zu reden. Weshalb man besser auf Nummer sicher gehen und Winterreifen bei vier und Sommerreifen bei drei Millimetern Restprofiltiefe ersetzen sollte. So kann man das einfach checken: Eine Ein-Euro-Münze auf den Grund einer Profilrille setzen. Liegt der goldene Rand der Münze gleich hoch wie die Profilblöcke, verfügen die Reifen noch über etwa 3,5 Millimeter Profil.

Die auto motor und sport-Reifenempfehlung für Kompaktwagen mit Front- oder Heckantrieb

In der Kompaktklasse liegt der Golf auf Platz eins bei den Zulassungen, deshalb die Empfehlungen für ihn. Die sportliche Alternative mit Heckantrieb kommt in Form des 1er-Modells von BMW aus München.

Volkswagen Golf: Die Serienreifendimension koppelt VW beim Golf an die Ausstattungslinie. So rollen alle Trendline mit dem bewährten Allroundformat 195/65 R 15 vom Band, beim Comfort­line kommen 16-Zöller in 205/55 zum Einsatz. Die bieten ein stabileres Handling, ohne dem Komfort zu schaden. Alle Highline stehen auf spürbar sportiveren Pneus in 225/45 R 17. Der Golf ist zudem auch mit knackigen 18-Zöllern in 225/40 zu haben, Bedingung ist dazu ab Werk immer ein Sport- oder DCC-Fahrwerk.

BMW 1er: Der Einstieg in die Welt des BMW 1er ist mit dem Advantage machbar, der mit komfortablen 16-Zöllern samt Stahlfelgen bestückt wird. Bei der Sport/Urban Line kommen Alufelgen dazu. Die stärkeren Versionen 125i/d rollen wie der M Sport gleich mit sportiveren 17-Zöllern in Runflat-Ausführung vom Band, das macht das Handling des Hecktrieblers spürbar direkter. Alternativ dazu kann man auch die 18-Zoll-Mischbereifung (Serie beim M140i) ordern, top in Sachen Grip und Optik.

Die auto motor und sport-Reifenempfehlung
VW Golf
ReifendimensionFelgengrößeReifenmarke/Typ
195/65 R 15 91 H6 J x 15Conti EcoContact 5
205/55 R 16 91 V6,5 J x 16Dunlop Sport BluResponse
225/45 R 17 91 W7 J x 17Pirelli Cinturato P7
225/40 R 18 92 Y7,5 J x 18Bridgestone Turanza T001
195/65 R 15 91 H*6 J x 15Michelin Alpin 5
BMW 1er
ReifendimensionFelgengrößeReifenmarke/Typ
195/55 R 16 87 H6,5 J x 16Hankook Ventus Prime 2 K115
205/55 R 16 91 V/W7,0 J x 16Bridgestone Turanza ER 300
225/45 R 17 91 W7,5 J x 17Pirelli Cinturato P7 Runflat
225/40 (245/35) R 18 88 Y7,5 (8) J x 18Conti SportContact 5 Runflat
195/55 R 16 87 H*6,5 J x 16Goodyear UG8 Performance
* idealer, von auto motor und sport empfohlener Winterreifen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft