Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Reise Creme 21

Orangen-Blüte

Foto: Hardy Mutschler 15 Bilder

Eine Karawane verrückter Petrol-Heads kurvt jedes Jahr im Spätsommer mit Gebrauchtwagen von gestern durch die Republik. Sie mögen es gern orange, weil die fröhliche Leitfarbe der Siebziger ihr Lebensgefühl trifft.

17.03.2008 Alf Cremers Powered by

Es war nicht nötig, eine orange oder gelb getönte Sonnenbrille aufzusetzen, wie sie einige Teilnehmer schon beim Start trugen. An einem sehr langen sonnigen Spätsommer-Wochenende im September dachten, fühlten und tranken wir orange oder zumindest ziemlich gelb.

Die Signalfarben der Siebziger markierten auf einer zwischen Duisburg, Osnabrück, Minden und Kassel heftig in die Gliedmaßen der Provinz ausschlagenden Route ein unbeschwertes Fahrgefühl. In dieser hochoktanigen Konzentration gibt es dies nur bei der Youngtimer- Rallye Creme 21 für 999 Euro.

Creme 21: Mobiles Open-Air-Konzert

Sie ist ein mobiles Open-Air-Konzert für 100 Autos und doppelt so viel schrille Leute von 25 bis 50, denen es nicht gelungen ist, den Biedermann-Schüsseln ihrer Väter zu entkommen. Die sich in Jahrzehnten vom Rücksitz hinters Lenkrad des gleichen Wagentyps gearbeitet haben. Oder die ihr erstes Auto genauso wenig vergessen konnten wie ihre erste Liebe. Eine für die TDI- und Van-Vernunft auf ewig verlorene Generation, die sich im Granada, Ascona oder Capri, im W 123, im Dreier- oder Fünfer-BMW wohler fühlt als im Ferrari 365 GTB 4-Daytona oder im Mercedes-Benz 300 SL-Flügeltürer.

Auch das Motor Klassik-Team kleidete sich farblich passend zur Körperpflege- Lotion von Henkel ein. Einst schrieb sie in der berühmten orangen Blechdose im Badezimmer Familiengeschichte. Wir gingen in Düsseldorf in einem 76er Mercedes 280 E an den Start, Cayenneorange mit Stoff Bambus, also beinahe eine Ton-in-Ton-Kombination. Sie passt prima zum W 123 und outet den volkstümlichen Mittelklasse-Wagen einmal mehr als unbeugsames Kind der Siebziger. Seine schwülstige Kunststoff-Wohnlandschaft unter der Windschutzscheibe wirkt so wie die Studio-Deko der TV-Kultsendung disco ’76 mit Ilja Richter.

Tags drauf Mittagspause im Duisburger Binnenschifffahrt-Museum, Stadtteil Ruhrort. Der größte Flusshafen Europas brummt wieder, seit es sich wieder lohnt, die lodernden Thyssen-Krupp-Hochöfen rund um die Uhr mit Erz, Koks und Stahl zu füttern. In den frühen Achtzigern waren die Duisburger Malocher-Stadtteile Beeck, Bruckhausen, Hamborn und Marx- loh stets präsent als Schauplätze der Schimanski- Krimis. Sie wirken heute noch trister als damals in den Filmszenen, aber auf eine faszinierende Weise anziehend.
Der nach Anreise und kurzem Düsseldorfer Prolog zweite Fahrtag zieht auf der Straße der Industriekultur eine weite Schleife um Duisburg, Düsseldorf, Essen und das idyllische Ruhrtal mit der Fachwerkperle Hattingen. Sie liegt in der rostigen Schale eines denkmalwürdigen ehemaligen Krupp-Hüttenwerks.

Von Audi 80 bis Aston Martin DBS V8

Michael Froehlichs künstlerisch inszenierter Auto-Skulpturen-Park im Neandertal lädt ebenso zum Verweilen ein wie stillgelegte Bahnbetriebswerke, grellbunte Kioske oder Gebrauchtwagenhändler mit abgestandenem C-Sortiment. Nur hier findet man noch verblasste Youngtimer aus den Siebzigern wie den zweitürigen Audi 80 GLS, Typ 81 in Kupfermetallic bei Erkrath. Oder einen Tag und 100 Kilometer später diesen zypressengrünen Mercedes-Benz 230, Baujahr 1977, in der Nähe von Coesfeld, mit Velours moosgrün. "Astreine Kombination", meint Beifahrer Ulf Schlotterbeck anerkennend - und nutzt fast unbewusst das heute lauwarm anmutende Superlativ- Wort der Siebziger.

Ja, die Farben. Farben sind eben wichtig bei der creme21, der Prilblume unter den Rallyes, Farbe geht manchmal sogar vor Zustand. Aber es gibt im biederen Autoquartett der creme21 von A - wie Audi 100 Coupé S bis V - wie VW Santana, auch die Ausnahme von der Regel des So-einen-hatte-ich-auch-mal.

Ein röhrender Audi Urquattro war mit von der Partie, ein BMW M1 aus Privatbesitz, ein Ferrari Mondial , diverse Porsche 911. Sogar ein distinguierter Aston Martin DBS V8 war sich nicht zu schade, das Feld der 75- bis 100-PS-Giganten etwas anzuheizen.

Cannonball-Feeling und Nagelbrett-Klopfen

Leistung ist das Glaubensbekenntnis dieses Flügels der creme21, es sind auch Besserverdiener aus Finanz-, IT- und Werbebranche dabei. Für ein bisschen Cannonball-Feeling auf den weiten Geraden Westfalens tauschen sie den Geschäftsanzug gegen die Baseballkappe, tragen ein Unterhemd mit provozierendem Aufdruck und freuen sich aufs Flugplatzblasen auf dem einst militärisch genutzten Rundkurs von Ostbevern.
Bei Pängel Antons gutbürgerlicher Mittagsrast werden sie dann wieder handzahm, sitzen bei Schnitzel- und Kartoffelsalat mit Ford Capri- und VW 1600- Fahrern am Tisch. Sie schwören, das nächste Mal wieder dabei zu sein, weil es so viel Spaß macht und alles so ungezwungen und lässig zugeht.

Dazu tragen auch entspannte Kindergeburtstags-Spielchen am Straßenrand bei. Wie Singlehüllen-Raten ("verdammt, war das jetzt Tanja York oder Gaby Baginsky?"), Kofferinhalt-Wiedererkennen oder Nagelbrett-Klopfen. Es ist alles so herrlich entspannt, dass man am Ende fast zufällig zu den ersten Drei zählt wie die Nummer eins 2007, das Team Seitz im jupiterroten Ford Granada 2.3 LS Turbo-May, gefolgt von Clemens/Götting im tornadoroten Porsche 944 und von den Schleppers in einem atlanticblauen Audi 100 Coupé S.

Wir fuhren ziemlich weit hinten. Am 280 E lag es nicht, der lief stets wacker. Es knirschte ein wenig zwischen Fahrer und Beifahrer. Teutoburger Wald und Weserbergland hießen die wahren landschaftlichen Highlights der letzten creme 21. Schmale Alleen tropfen träge in die Täler. Kehren nahm der 280 E im zweiten Gang, wir nutzten vergnügt die Drehfreude des Doppelnockers.

Im September geht es in den Osten, wie früher via Helmstedt nach Berlin, nur nicht so geradeaus. Cremt euch schon mal ein und trinkt ’ne Capri Sonne! Welche Sorte? Natürlich Orange!

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige