Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rekord-Rabatte

Mehr als 35% auf Neuwagen

Finanzierungsangebote, Kredit, Autokauf Foto: Beate Jeske 37 Bilder

Vom Kleinwagen bis zum Premium-Modell: Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für den Neuwagenkauf. Denn aktuell gibt es mehr Nachlässe als im Rekordjahr 2009. In fast jeder Fahrzeugklasse dürfen sich Kunden über Rabatte von 30 % und mehr freuen.

12.12.2014 Henning Busse

Eigentlich sollte die Autoindustrie mit dem Jahr 2014 zufrieden sein. Bislang läuft scheinbar alles glatt. Aber der Schein trügt: Wer sich die Zulassungszahlen genauer ansieht, stellt fest, dass die Gewerbekundensparte den Markt stützt. Schon immer spielt dieser Bereich eine starke Rolle im Verkauf, doch er legt immer weiter zu und macht deutlich, in welcher Krise der Privatkundenmarkt steckt. Nur noch rund ein Drittel aller Verkäufe entfällt auf diese Kundengruppe. Derzeit werden in Deutschland rund 4 % weniger Neuwagen privat zugelassen als noch vor drei Jahren.

Neuwagenrabatt von durchschnittlich 23,2 %

Hersteller und Handel sind bemüht, diese Entwicklung zu stoppen, indem sie in Form von Nachlässen tief in die Tasche greifen. Vor allem Tageszulassungen, bei denen ein Modell für sehr kurze Zeit angemeldet, aber nicht bewegt wird, bieten in der Regel Abschläge jenseits der 15 %. Von diesen Angeboten gibt es zurzeit viele im Handel. Allein im Oktober entfiel fast jede fünfte Neuwagenzulassung auf die Autohäuser. Für Neuwagenkäufer lohnt genau jetzt der Gang zum Händler, denn so günstig wie zurzeit war es nie. Das ergab eine Rabattauswertung von auto motor und sport anhand von 230 Modellen. So liegt der durchschnittliche Rabatt momentan bei 23,2 % und hat somit das Rekordniveau aus dem Abwrackprämien-Jahr 2009 deutlich übertroffen. Die staatlich finanzierte Verkaufsförderung sorgte damals für eine regelrechte Rabattexplosion und bescherte im Schnitt einen Nachlass von 21 %.

Die derzeitigen Abschläge gibt es übrigens in allen Klassen. Selbst Premium-Modelle sind günstig zu haben. Allerdings hält sich das Privatkundeninteresse bei diesen Autos in Grenzen, auch wenn mit Nachlässen weit über 20 % geworben wird, wie sich am Beispiel des Audi A6 oder des BMW 5er zeigt. Ihr Privatkundenanteil kommt trotz Verkaufsförderung nicht über die 15 %-Schwelle hinaus. Damit nicht genug: Bei Otto Normalverbraucher sind nicht nur teure Modelle wenig gefragt, sondern allgemein größere Autos. Selbst Ford Mondeo und VW Passat werden überwiegend als Dienstwagen abgesetzt. Privathaushalte kaufen bevorzugt Kleinund Kompaktwagen, kompakte SUV und Vans. An hohen Rabatten mangelt es hier auch nicht, für beliebte Modelle sind 30 % Nachlass und mehr möglich.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden