Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rekorde bei Oldtimer-Auktionen

Das waren die teuersten Klassiker 2011

Ferrari 340 Mexico Foto: RM Auctions 10 Bilder

Ferrari gewinnt vor Mercedes-Benz - so endet der Kampf um die Auktionskrone des Oldtimersjahres 2011. Der Marktbeobachter Classic Car Tax hat die Top 10 ermittelt.

16.01.2012 Dirk Johae Powered by

Auktionen sind kein Spiel für kleine Geldbörsen, auf ihre Weise genauso extrem wie die Formel-1-Rennen. Allein für die zehn teuersten Auktions-Autos  wanderten 69 Millionen US-Dollar über den Tisch.

Markenwertung: Fünf Ferrari, drei Mercedes unter den Top 10

Dabei sicherte sich Ferrari mit dem teuersten je verkauften Auto bei einer Auktion nicht nur die ewige Pole Position sondern gewann mit fünf Autos unter den ersten Zehn auch die "Markenwertung", knapp gefolgt von Mercedes-Benz. Drei Vorkriegsklassiker der Stuttgarter Premiummarke landen im großen Jubiläumsjahr des Automobils in der Bestenliste unter den ersten Sieben. Der von RM Auctions angebotene silberfarbene 540 K Spezial Roadster von 1937 erreichte den dritten Rang und blieb nur knapp unter den 10-Millionen-Marke, gemessen in US-Dollar.

Dafür kann sich der Luxussportwagen, von dem in dieser besonders eleganten Version (Langheck und voll verkleidetes Reserverad) nur 25 gebaut wurden, als teuerster Mercedes-Benz aller Zeiten rühmen: Für 9,68 Millionen US-Dollar wechselte der sportliche Klassiker aus Untertürkheim den Besitzer.

Duesenberg ist der teuerste Vorkriegsklassiker 2011

Damit war der Wagen zwar das teuerste Lot des kanadischen Spezialisten RM Auctions, nicht aber  der Spitzenreiter bei den Vorkriegswagen. Das höchste Gebot erzielte ein Duesenberg Model J Roadster von 1931, angeboten vom kalifornischen Oldtimer-Auktionator David Gooding. Mit 10,34 Millionen US-Dollar ist das zweisitzige Cabriolet der teuerste je verkaufte Wagen aus US-Produktion.

Der 45 Jahre alte Gooding stellte mit seinem Team aus Santa Monica im vergangenen Jahr 37 Auktionsweltrekorde auf, darunter auch den für das teuerste Auto: den Prototyp des Ferrari 250 Testa Rossa, ein offener Rennsportwagen aus dem Jahr 1957. Wie der Duesenberg so wurde auch der Ferrari im Rahmen des Concours d'Elegance in Pebble Beach verkauft - Wert 16,39 Millionen US-Dollar.

Insgesamt setzte allein Gooding 131 Millionen US-Dollar um, ein Plus von 14 Prozent gegenüber 2010. Bei insgesamt 297 Autos ergibt das einen stolzen Durchschnittswert von 441.218 US-Dollar je Lot. Doch die meisten Top Ten-Platzierungen gingen in der abgelaufenen Auktionssaison an RM Auctions.

Ältestes fahrbereites Automobil bringt 4,6 Millionen Euro

Zu den besten Ergebnissen zählt auch der Zuschlag für das älteste noch funktionstüchtige Fahrzeug der Welt: den De Dion Bouton Trepardoux Dos-a-Dos aus dem Jahr 1884. Es wurde im Oktober in Hershey (USA)  für 4,6 Millionen US-Dollar verkauft.

Diese Summen sind aber nur der Edeltrüffel  auf der Sahnetorte: "Unsere Auktions-Top 10 zeigen, welche extremen Summen finanzstarke Sammler für außergewöhnliche Exemplare zahlen", betont Frank Wilke, Leiter Marktbeobachtung von Classic Car Tax. "Nur die Ausnahme, nicht die Regel."

Der Durchschnittswert eines Oldtimers in Deutschland liegt bei rund 15.000 Euro, als weit unter den Einsätzen im Millionenspiel der internationalen Top-Auktionatoren. "Den meisten Besitzern ist der Spaß an ihrem Auto ohnehin viel wichtiger als sein Wert!", meint Wilke.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote