Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault Clio-Rückruf

Bremsenkontrolle an 300.000 Autos

Renault Clio Grandtour, Frontansicht Foto: Achim Hartmann 12 Bilder

Weil die vorderen Bremschläuche durchscheuern können, muss Renault weltweit rund 300.000 Renault Clio-Modelle in die Werkstätten zurückrufen.

13.08.2015 Uli Baumann

An den im türkischen Bursa hergestellten Renault Clio 4-Modellen aus dem Produktionszeitraum zwischen März 2013 und September 2014 können die vorderen Bremsschläuchen aufgrund von nicht korrekt montierten Radhausverkleidung durchscheuern. Bereits im September 2014 musste Renault rund 400.000 Clio-Modelle wegen Problemen mit den Bremsleitungen zurückrufen.

Erkennbar ist das Problem an nachlassender Bremswirkung, einem länger werdenden Pedalweg und der aufleuchtenden Kontrollleuchte für die Bremsflüssigkeit im Cockpit. Weltweit sind 295.679 Fahrzeuge betroffen. In Deutschland werden 19.848 Autos über das Kraftfahrt Bundesamt zurückgerufen.

Für den Werkstattaufenthalt kalkuliert Renault zwischen 20 Minuten (Sichtkontrolle) und 2 Stunden (Reparatur) ein. Für den Kunden ist die Aktion kostenlos.

Anzeige
Renault Clio Renault Clio ab 94 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Renault Clio Renault Bei Kauf bis zu 26,01% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden