Alles über Renault Scénic
Rückrufaktion
Weitere Artikel zu diesem Thema
Renault Scenic 62 Bilder Zoom

Renault-Rückruf - Parkbremse macht Probleme: Renault ruft 694.956 Scénic zurück

Renault ruft weltweit knapp 694.956 Scénic-Minivans wegen Problemen mit der Parkbremse in die Werkstätten. In Deutschland sind knapp 65.956 Fahrzeuge der Modellreihe Scénic 2 betroffen, die bis zum 20. Juni 2005 gebaut wurden.

Unter besonderen Bedingungen - zum Beispiel nicht konform ausgeführte Eingriffe am elektronischen Bordnetz des Fahrzeugs, schlecht angezogene Batterie-Polklemmen - kann es in außergewöhnlichen Fällen zu einem unbeabsichtigten Anziehen der automatischen Parkbremse während der Fahrt kommen.

Parkbremse wir neu programmiert

Alle Halter betroffener Fahrzeuge werden von Renault über das KBA angeschrieben und mit ihrem Fahrzeug in die Werkstätten gebeten. Dort wird als vorbeugende Maßnahme das Steuergerät überprüft und gegebenenfalls die automatische Parkbremse neu programmiert. Renault veranschlagt dafür etwa 30 Minuten. Gekennzeichnet wird das Software-Update durch einen farbigen Aufkleber mit der Markierung M1 auf dem vorderen Stoßdämpferdom auf der Fahrerseite. Die Rückrufaktion ist nach Renault-Angaben bereits Anfang Juni angelaufen. 

Foto

Renault/auto motor und sport

Datum

29. Juni 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
präsentiert von
Kommentare
Videos
EuroNCAP Renault Espace 09:08 Euro NCAP vor 5 Tagen
498 Aufrufe
Renault Mégane RS, Seitenansicht 23:28 Fast Lap: Renault Megane RS vor 7 Tagen
4 Aufrufe
Forum: Heiß diskutiert
Ärger mit dem Auto Navi vom Mini schaltet ab (1) Offtopic Elektroauto (5) Ärger mit dem Auto Probleme mit dem Motorölverbrauch (8) Rallye Video Hessen Rallye Vogelsberg 2015 [HD] (4) Weitere Marken Erste Fahrt in einem KTM X-Bow (8)
Felgensuche
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
In Zusammenarbeit mit