Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault Trafic Deck´up

Pickup à la française

Foto: Renault 6 Bilder

Renault zeigt auf der Brüssel Motor Show (15. bis 25.01.) die Pickup-Kompakt-Studie Trafic Deck´up mit permanentem Allradantrieb, erhöhter Bodenfreiheit und verkürztem Radstand.

13.01.2004

Der Clou des Trafic, der sich mit seinem offenen Heckbereich an der 2002er-Studie Kangoo Break´up orientiert, ist die gläserne Trennwand zwischen Doppelkabine und Ladefläche. Diese verschwindet per Knopfdruck im Dach der Studie.

Die Front orientiert sich optisch mit den Klarglasscheinwerfern und den Stoßfängern nach wie vor am Serienmodell. Allerdings ist die Trafic-Studie in der Breite um 21 Millimeter gewachsen und in der Länge um 80 Millimeter geschrumpft, so dass er kompakt und kraftvoll erscheint. Die Hecktür wird durch eine Schwingtür ersetzt, die gleichzeitig das Reserverad beherbergt.

Flexibler Innenraum mit Notsitzen

Die weiteren Highlights: Die gegenläufigen Türen. Sie geben, ohne störende B-Säule, den Weg ins Innere frei. Die Armaturentafel ist in Hellbeige auf die exklusiv für die Studie entwickelte Lackfarbe "Sand“ abgestimmt. Der Fahrzeugboden aus Aluminium und das zentral platzierte Navigationssystem mit Bildschirm sind die Blickfänger im Inneren. Dort finden die Passagiere auch vier Einzelsitze, wobei sich die Fahrer- und Beifahrersitze um 180 Grad drehen lassen. Darüber hinaus können die hinteren Sitze, ebenso wie der zentral angebrachte Tisch, auf Vario-Schienen in Längsrichtung verschoben werden. Zwei weitere Passagiere müssen sich unter freiem Himmel mit den beiden Klappsitzen auf der Ladefläche begnügen.

Und damit der Trafic Deck´up mit seinen sechs Fahrgästen nicht nur herum steht, haben die Renault-Mannen der Studie einen 2,5-Liter dCi-Motor eingepflanzt, der via Turbo 135 PS bei 3.500/min. leistet und für ein maximales Drehmoment von 310 Nm bei 1.750/ min. gut sein soll. Allerdings wird der Trafic Deck´up nicht in einer großen Population über die Straßen bewegen. Nach Renault-Angaben sind die Serienchancen gleich Null - auch das Innenraumkonzept werde sich in naher Zukunft nicht in einem anderen Serienmodell wiederfinden.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden