Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault Twingo GT

110-PS-Kleinwagen ab 15.450 Euro

Renault Twingo GT Foto: Renault 15 Bilder

Smart hat mit der Brabus-Version des Forfour bereits vorgelegt, jetzt bietet Renault den 110-PS-Benziner auch im Smart-Bruder Twingo an. Zu haben ist der Twingo GT ab 15.490 Euro.

22.11.2016 Uli Baumann 2 Kommentare Powered by

Beiden, Brabus und Renault, gemein ist der 110 PS und 170 Nm starke 0,9-Liter-Turbo-Dreizylinder im Heck. Die Mehrleistung gegenüber der 90-PS-Variante entspringt einer neuen Motorsteuerung sowie einem modifizierten Ansaugbereich. Das Doppelkupplungsgetriebe wurde neu abgestimmt. Die Höchstgeschwindigkeit des GT wird mit 182 km/h angegeben. Der Brabus Forfour spurtet in 10,5 Sekunden und ist 180 km/h schnell.

Renault Twingo GTFoto: Renault
Im Heck mit Doppelrohrauspuff steckt ein 110 PS starker Turbo-Dreizylinder.

Twingo GT mit Sportfahrwerk und Doppelrohrauspuff

Zu den weiteren Modifikationen am Renault Twingo GT zählen ein neu abgestimmtes, teifergelegtes Fahrwerk sowie ein neu abgestimmtes ESP. Außerdem erhält der Twingo GT eine Lenkung mit variabler Übersetzung. Von außen ist der Renault Twingo GT an den 17-Zoll-Rädern, dem zusätzlichen Lufteinlass an der linken Seite sowie doppelten Auspuffrohren zu erkennen. Hinzu kommt die exklusive Karosserielackierung Magma-Orange. Das Design der Räder orientiert sich an der Studie Twin’Run ebenso wie die Grafik der beiden Längsstreifen auf dem Dach. Den Innenraum des neuen sportlichen Spitzenmodells für den Twingo prägen orangefarbene Dekorelemente, Türeinstiegsleisten mit Renault Sport-Logo sowie Pedalerie und Schaltknauf in Metall.

Anzeige
Renault Twingo, Frontansicht Renault Twingo ab 84 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Renault Twingo Renault Bei Kauf bis zu 26,68% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

GT steht eigentlich für Gran Tourismo. Also eher Langstrecke als Ampelstart ;-)
Ich glaube aber auch kaum, das die Kiste wirklich Fahrspass aufkommen lässt.
Als ForFour-Alternative würde ich mir den ja noch anschauen, leider gibts bei Renö kein Glasdach, nur Faltschiebedach. Abgesehen davon wäre es mal interessant wie es mit dem Russpartikelproblem (welches der Sauger auf der AB hat, wie der Turbo ist weiss noch keiner) weitergehen soll. Es handelt sich zwar um Saugrohreinspritzer, die aber bei starker Belastung so angefettet werden dass Partikel entstehen. Lösung: Bessere Kühlung oder künstlich die Geschwindigkeit begrenzen ...
Ansonsten mit DCT und dem kleinen Wendekreis ne coole Kiste für die Stadt und etwas mehr

mitduschzentrale 22. November 2016, 21:15 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige