Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault Twin'Z

Erster Ausblick auf den neuen Twingo

Renault Z28 Ross Lovegrove Foto: Renault 29 Bilder

Renault zeigt ein neues Concept-Car. Die futuristisch anmutende Kleinwagenstudie mit dem Namen Renault Twin'Z wird rein elektrisch angetrieben und gibt einen ersten Ausblick auf den neuen Twingo.

08.04.2013 Thomas Gerhardt

Nach Dezir, Captur, R-Space und Frendzy ist der Renault Twin'Z die aktuell fünfte E-Auto-Studie des französischen Herstellers. Entwickelt wurde das Modell in Zusammenarbeit mit dem britischen Designer Ross Lovegrove, der sich bei seiner Kreation von den beiden Renault-Bestsellern Twingo und R5 inspirieren ließ.

Vorne orientiert sich das Design des Renault Twin'Z an den übrigen Renault-Studien. Kurze Überhänge, eine ansteigende Gürtellinie und die weit in die Fahrzeugecken gerückten Räder verpassen dem Twin'Z einen dynamischen Look. Neben den giftgrünen 18-Zoll-Felgen, deren Design der Verästelung eines Baumes nachempfunden wurde, sind es vor allem die zahlreichen LED, die dem Wagen ein futuristisches Äußeres verpassen.

LED-Beleuchtung von vorne bis hinten

Schon das Markenlogo in der Front wird von mehreren LED-Lichtbändern umgeben, die bis in die beiden Hauptscheinwerfer verlaufen. Die beiden jeweils direkt darüber angeordneten Seitenblinker sollen wie Augenlider wirken und dem Renault Twin'Z ein sympathisches Gesicht bescheren.

Von den beiden A-Säulen, über das Dach bis in den Heckstoßfänger setzt sich die LED-Beleuchtung fort. Sogar in das schichtweise aufgebaute Glasdach sind LED  integriert. Am Heck leuchten die LED beim Bremsen unterschiedlich stark auf (je nach Bremskraft) und sollen so die Sicherheit im Straßenverkehr verbessern.

Der Innenraum des Renault Twin'Z wird über 4 Türen geentert. Die beiden vorderen Portale öffnen konventionell, die hinteren entgegen der Fahrtrichtung. Auf eine B-Säule wurde komplett verzichtet, so dass eine breite Einstiegsöffnung entsteht.

Renault Twin'Z soll rein elektrisch 160 km weit fahren

Bis zu 4 Passagiere nehmen in der 3,62 Meter langen Studie auf Einzelsitzen ihren Platz ein. Der Innenraum ist auf das Nötigste reduziert. Ein Steckplatz für ein Smartphone hinter dem Lenkrad ersetzt die herkömmliche Instrumentierung. Über ein Touchpad zwischen den beiden Vordersitzen werden weitere Funktionen (Klima, Navi, usw.) gesteuert. Zahlreiche LED-Lichtbänder, sogar im Fahrzeugboden, sorgen für eine stimmungsvolle Innenraumbeleuchtung.

Die Sitze des Renault Twin'Z sind gewichtsoptimiert und so kompakt wie möglich gestaltet. Die Polsterung besteht aus einem wasserabweisenden, atmungsaktiven und feuerfesten Textilgewebe mit dreidimensio­naler Struktur.

Die Antriebsquelle des Renault Twin'Z, ein 50 kW starker E-Motor (226 Nm Drehmoment) ist im Heck untergebracht. Die nötige Energie liefern 4 Lithium-Ionen Akkus, die im Doppelboden der Studie sitzen. Seine 980 kg soll der kleine E-Flitzer rund 160 km weit schleppen können. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Renault mit 130 km/h an.

Seinen ersten Publikumsauftritt feiert der Renault Twin'Z auf der Mailänder Möbelmesse 2013, die von Dienstag, den 12., bis Sonntag, den 17. April ihre Tore geöffnet hat.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige