Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Retromobile 2009

Alternative Antriebe als Sonderschau in Paris

Foto: Bonhams 93 Bilder

Die größte Oldtimer-Messe Frankreichs öffnet vom 6. bis 15. Februar in ihrer 34. Auflage ihre Tore auf dem Pariser Messegelände. In der französischen Hauptstadt wird vor allem die große Auktion von Bonhams viele ausländische Interessenten anlocken.

02.02.2009 Kai Klauder Powered by

Mehr als 300 Aussteller sind für deutsche Verhältnisse nicht besonders viel, doch die Zusammenstellung ist kaum vergleichbar. So ist die Retromobile die erste Adresse für frankophile Liebhaber des alten Blechs. 

Hier finden sie die nötigen Informationen von Clubs, gesuchte Teile und das Flair französischer Lebensart.

Alternative Antriebskonzepte aus mehr als 100 Jahren


Ein großes Thema, das angesichts der aktuellen Diskussion nicht überrascht, ist die Sonderschau zu den alternativen Energien der letzten 100 Jahre. Ob Petroleum, Gas, Druckluft, Alkohol, Holz, Strom oder Hybrid - findige Geister suchen seit mehr als 100 Jahren nach Alternativen zum Brennstoff auf fossiler Basis. Anhand der rund 20 Fahrzeuge werden ungewöhnliche und visionäre Antriebskonzepte vorgestellt.


Jamais contente-Rekordfahrzeug:
Ein berühmter Vertreter ist die Jamais contente aus dem Jahre 1899. Der Ingenieur Camille Jenatzky entwickelte diesen Torpedo auf Rädern und durchbrach mit dem strömungsgünstigem Gefährt zum ersten Mal die 100 km/h-Marke. Die Karosserie bestand aus einer Legierung von Aluminium, Wolfram und Magnesium, angetrieben wurde die Jamais contente von zwei Elektromotoren mit 67 PS Leistung, die mit Energie aus 80 Batterien gespeist wurden.

Die Luftdruck-Straßenbahn von Nantes: Der Ingenieur Mékarsky testete zwischen 1876 und 1879 seine per Druckluft angetriebene Straßenbahn-Triebwagen in Paris. Doch nur die Stadt Nantes setzte die Triebwagen später ein. Unter dem Antriebsmotor waren die Tanks befestigt, die mit Druckluft (mit 80 Bar) gefüllt waren. Die Luft wurde durch heißes Wasser geleitet, dadurch weiter erhitzt und verdichtet und in die Zylinder eingespritzt.

Krieger-Limousine - Elektro-Auto mit 100 km Reichweite: Bereits 1908 erreichte Louis Krieger mit seiner frontangetriebenen und bis zu 50 km/h schnellen Limousine eine Reichweite von rund 100 Kilometern.

Die Geschichte der Zweizylinder-Motorräder

Hildebrand und Wolfmüller - das erste Serienmotorrad der Welt läutete die Weiterentwicklung hin zu Mehrzylindermotoren ein. Schon 1884 setzten die deutschen Erfinder auf einen Zweizylindermotor und erreichten bessere Laufruhe, gleichmäßigere Leistungsentwicklung und höhere Motorleistung. Doch erst nach dem Zweiten Weltkrieg setzten sich die Mehrzylindermotoren durch. Mit der Speed Twin schuf Triumph ein legendäres Motorrad, das zugleich robust, zuverlässig und leistungsstark war. Insgesamt haben die Veranstalter in dieser Sonderschau mehr als 40 Zweiräder zusammengestellt. Eine Peugeot von 1923, Yamaha Moraco, BMW Rennsport-Modelle und eine Zenith von 1921 gehören dazu.

90 Jahre Citroen, 120 Jahre Peugeot

Zwar sind die Jahrestage der französischen Herstellern keine "richtigen" Jubiläen, doch jeder Anlass kann zum Feiern genutzt werden. 1919 wurde der Citroen Typ A vorgestellt, mit dem ersten Citroen wurde eine Reihe außergewöhnlicher Fahrzeuge eingeläutet. Fahrzeuge wie der Traction-Avant von 1934, die Ente (2CV) von 1948, die göttliche DS von 1955 oder der anspruchsvolle SM mit Maserati-Technik von 1970 waren Vertreter der Avantgarde im französischen Automobilbau – und sind in Paris zu sehen.

Highlights der Bonhams-Auktion


Herausragendes Fahrzeug der Auktion am 7. Februar ist der vergessene Bugatti Typ 57S Atalante (mehr dazu hier) für den ein Auktionspreis von 2,75 bis 4 Millionen Euro erwartet wird. Weitere Hochkaräter sind ein 1913er Bugatti Type 18 (’Best of Show’ bei dem Pebble Beach Concours), ein 1929er Duesenberg Model J Convertible Coupé sowie ein 1961er Ferrari 250 GT SWB.

Citroen-Liebhaber können zwischen einigen DS in unterschiedlichen Karosserievarianten und mehreren SM wählen. Talbot Lago, Panhard et Levassor, Voisin und Bugatti sind weitere einheimische Produkte, die zur Versteigerung kommen.

Das Auge wird sich über die Begleitfahrzeuge der Tour de France freuen. Die sieben skurrilen Fahrzeuge eignen sich hervorragend für Museen, da sie Groß und Klein begeistern.

Minerva und Germain vertreten die seltene Fraktion der ausgestorbenen belgischen Hersteller.

Die zur Versteigerung kommenden Fahrzeuge und Automobilia gibt es in unseren Fotoshows zu sehen:
- Bonhams-Auktion in Paris
- Tour de France auf der Retromobile
- Automobilia

Die wichtigsten Daten der Retromobile 2009
6. - 15. Februar 2009 in Paris
Porte de Versailles Exhibition Centre
Halle 7/-3


Öffnungszeiten
Freitag, 6. Februar: 12.00 bis 22.00 Uhr
Samstag-Sonntag: 10.00 bis 19.00 Uhr.
Montag, Mittwoch, Donnerstag: 11.00 bis 19.00 Uhr
Dienstag, 10. und Freitag, 13. Februar: 11.00 bis 22.00 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene: 13 Euro
Kinder von 6 bis 12 Jahren: 7,50 Euro
Kinder unter 6 Jahre: frei
Gruppen (mehr als 10 Personen): 10 Euro

Weitere Informationen unter www.retromobile.com

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige