Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

RM Auctions Monaco-Versteigerung

Formel 1-Auto von James Hunt unterm Hammer

RM Auctions Monaco 2014 Foto: RM Auctions 58 Bilder

Einer der Stars der Monaco-Versteigerung von RM Auctions am 10. Mai 2014 ist der Hesketh, mit dem James Hunt vor 40 Jahren mit einem Paukenschlag in die Königsklasse einstieg. Der Formel-1-Wagen des englischen Privatteam wird im Mai in Monaco versteigert. Schätzwert: 350.000 bis 650.000 Euro.

13.04.2014 Dirk Johae Powered by

Silverstone: 7. April 1974. Bei der International Trophy, einem nicht zur Weltmeisterschaft zählenden Formel-1-Rennen hat das Team von Lord Alexander Hesketh Heimspiel. Das kleine Rennteam des rennverrückten Adeligen residiert in Towcester, nur wenige Kilometer von der Strecke entfernt. In dem Rennen feiert der erst 26 Jahre alte James Hunt seinen ersten Formel-1-Sieg. Zum Ende des Rennens sichert er sich mit einem gewagten Überholmanöver vorbei an Ronnie Peterson im Lotus den Erfolg: Die englischen Zuschauer sind aus dem Häuschen.

Voll im "Rush"

Hunt startet mit dem Hesketh 308 (Chassisnummer 1) noch beim britischen Grand Prix in Brands Hatch, scheidet dort aber aus. Die weiteren Weltmeisterschaftsläufe der Saison bestreitet der blonde Formel-1-Aufsteiger im Chassis 2. Hesketh verkauft das erste eigene Formel-1-Auto an Harry Stiller Racing, die den von Dr. Harvey Postlethwaite konstruierten Wagen mit dem späteren Weltmeister Alan Jones einsetzen. Der spätere Weltmeister James Hunt und das Hesketh-Team spielen auch eine Hauptrolle im Formel-1-Kinofilm "Rush" von Hollywood-Regisseur Ron Howard.

Schon nach fünf Rennen verkauft das Team von Stiller den Hesketh, der von einem der legendären Ford Cosworth angetrieben wird, an den in Mannheim lebenden Österreicher Harald Ertl. Der Rennfahrer und Journalist startet mit dem Hesketh erstmals beim Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring. Sein achter Platz dort war zugleich sein bestes Ergebnis mit dem englischen Monoposto, der jetzt in der goldenen Farbe von Sponsor Warsteiner lackiert. Hesketh selbst verzichtete bei seinen Autos strikt auf Sponsorenaufkleber.

Wie Hunt vor 40 Jahren

Der fünfte Besitzer des ersten Hesketh 308 ließ das Auto wieder in den Zustand von 1974 zurückversetzen. Es sieht seither wieder genauso aus wie vor 40 Jahren. Der jetzige Besitzer kaufte James Hunts ehemaliges Auto im Juni 2006 und setzte es bei vielen historischen Rennen ein, unter anderem beim Grand Prix Monaco Historque in Monte-Carlo sowie beim AvD Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring.

Aber auch wenn der 485 PS starke 308-1 in Monaco nur in der RM Auktion am 10. Mai zu bewundern sein wird, kommen Hunt- und Hesketh-Fans beim historischen Grand Prix im Fürstentum voll auf ihre Kosten. Im Rennen der Formel-1-Autos bis Baujahr 1978 werden drei Hesketh starten, darunter zwei ehemalige Monoposti von James Hunt in den klassischen Teamfarben. 

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Autokredit berechnen
Anzeige