Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

RM Auctions-Versteigerung Hershey

In den USA fließt bald wieder Geld

09/2013 - RM Auctions Hershey 2013 Foto: RM Auctions 82 Bilder

Wie jedes Jahr versteigert das Auktionshaus RM Auctions im US-amerikanischen Hershey klassische Automobile. Am 10. und 11. Oktober 2013 werden 116 Fahrzeuge angeboten.

03.10.2013 Jasmin Lamparth Powered by

Parallel findet vom 9. bis 12. Oktober das Eastern Regional Fall Meet statt, das vom Antique Automobile Club of America (AACA) veranstaltet wird. Dies ist eine der größten Automobilshows bei der mehr als 1.500 Oldtimer gezeigt werden. Diese beiden Events locken nicht nur Interessierte aus den USA, sondern aus der ganzen Welt nach Hershey.

RM Auctions lädt am 9. Oktober außerdem zur "Night at the Museum" im AACA Museum. Dieser Abend steht in diesem Jahr unter dem Motto "Monte Carlo Night", weshalb verschiedene Spieltische aufgebaut sind und jeden Besucher einladen, sein Glück zu versuchen. Außerdem wird hier in einem angenehmen Ambiente die Möglichkeit für alle Oldtimer-Fans geboten, Erfahrungen auszutauschen und sich näher kennenzulernen.

Teile der Jim Miller-Sammlung werden angeboten

Jim Miller ist nicht nur ein landesweit bekannter erfolgreicher Kampfsportler, er ist auch ein exzessiver Autosammler. Die 14 angebotenen Fahrzeuge aus seiner Sammlung spiegeln 40 Jahre Automobilgeschichte wieder, von einem Pierce-Arrow Modell 125 Coupé von 1929 bis zu einem komplett originalen Oldsmobile 442 W30 von 1970, der knapp 24.000 Meilen auf dem Kilometerzähler hat und vor Miller nur 1 anderen Besitzer hatte. Das Estimate für das amerikanische Musclecar beläuft sich auf rund 30.000 bis 40.000 Euro.

Ein 1947er Ford Super DeLuxe Sportsman, der für seine gelungene Restauration sogar einen Preis gewonnen hat, stammt ebenfalls aus Millers Sammlung. Hier beträgt das Estimate 130.000 bis knapp 170.000 Euro. Auch ein Ford Fairlane Crown Victoria von 1955 mit Klimaanlage und anderen technischen Besonderheiten befindet sich darunter. Das Estimate liegt bei 40.000 bis 55.000 Euro.

Miller hat offensichtlich ein Faible für "Woodies", also Autos, deren Karosserie Holzdekor trägt, wie der 1948er Plymouth Special Deluxe Six Station Wagon. Dieser Wagen wurde noch nie restauriert und ist bisher nur 40.000 Meilen gefahren worden. Das Estimate beträgt 33.000 bis 40.000 Dollar.

Begehrter Mercedes-Benz SL 190 Roadster

Ebenfalls versteigert wird ein Mercedes-Benz 190 SL Roadster von 1955. Dieser 190 SL ist wahrscheinlich einer von 2 Exemplaren, die nach Texas importiert wurden. Der Mercedes hatte 3 Besitzer und hat in den letzten 58 Jahren nur 28.000 Meilen gesammelt. Außerdem ist er noch in komplett originalem Zustand und nicht restauriert.

Das Estimate für diesen Roadster beläuft sich auf 63.000 bis 74.000 Euro, wobei es gut möglich ist, dass der Preis das Höchstgebot übersteigt. Denn in den letzten Jahren konnte bei dem Mercedes 190 SL ein starker Preisanstieg beobachtet werden, dessen Ende noch nicht in Sicht ist.

Alle Lots der Auktion zeigen wir in unserer Fotoshow.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Autokredit berechnen
Anzeige