Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rolls-Royce Drophead Coupé

Yacht-Wagen

Foto: Rolls-Royce 18 Bilder

Zum 100 Jährigen hatte Rolls-Royce im Jahr 2004 Cabrio-Kunden schon mit dem Conceptcar 100 EX den Mund wässrig gemacht, jetzt schieben die Briten das Serienmodell des offenen Viersitzers nach. Premiere feiert das offiziell Phantom Drophead Coupé getaufte Modell, das die Nachfolge des Corniche antritt, auf der Detroit Auto Show. In den Handel kommt er 2007.

30.12.2006

Den Sprung in die Serie geschafft hat dabei die zweifarbige Karosseriegestaltung mit der polierten Edelstahlmotorhaube und dem polierten Edelstahlwindschutzscheibenrahmen, die im Kontrast zur blauen Wagenfarbe stehen. Anders als Mercedes es aktuell mit der Studie Ocean Drive auf S-Klasse-Basis vorexerziert, bleibt Rolls-Royce bei zwei Türen, die allerdings hinten angeschlagen werden. Übernommen wurden vom 100 EX auch die LED-Scheinwerfer, die dem Drophead Coupé ein völlig anderes Gesicht als dem Phantom verleihen. Unter dem Kennzeichen trägt der Brite gar eine Kamera, die den Bereich vor dem Fahrzeug auf einen Bildschirm im Innenraum übertragen.

Ansonsten erinnert das Drophead Coupé mehr an eine Luxus-Yacht denn an ein Automobil. Polierte Teak- und Mahagoniholzoberflächen wetteifern mit edlem Leder, Edelstahl-Applikationen und Fußmatten aus Korbgeflecht.

Das vollautomatische Stoffverdeck kommt dick wattiert daher und die neu gestaltete Kühlerfigur lässt sich auf Knopfdruck im Kühler versenken und so gegen unbefugten Zugriff sichern. Der Kofferraum lässt sich zweiteilig öffnen, wobei der untere Teil der Heckklappe als Tisch fungieren kann. Insgesamt schluckt das Kofferappartement rund 315 Liter. Ein hinter den Rücksitzen verborgenes, ausfahrbares Überrollbügel-System sichert die Passagiere zusammen mit dem stabilen Windschutzscheibenrahmen bei einem Überschlag.

Technisch basiert das 5,60 Meter lange Drophead Coupé auf einer um 25 Zentimeter verkürzten Phantom-Plattform und verfügt ebenfalls über Luftfederung und den bekannten, 460 PS  und 720 Nm starken 6,75 Liter-V12-Motor unter der Haube. Damit beschleunigt das 2.620 Kilogramm schwere Cabrio in knapp sechs Sekunden von Null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkiet stellt sich bei abgeregelten 240 km/h ein.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige