Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Route des Maîtres 2009

Die Oldtimer-Rallye vom Schwarzwald ins Elsass

Reise Route des Maitres Foto: Classique 10 Bilder

Rallyes müssen nicht notwendigerweise an den harten Kern im Oldtimer-Enthusiasten appellieren. Es gibt auch gediegene Road-book-Rundfahrten zu den Sonderprüfungen der gehobenen internationalen Gastlichkeit.

11.06.2009 Powered by

Ein idealer Fahrer ähnelt seinem Vorkriegs-Boliden wie ein altgedientes Herrchen seinem vierbeinigen Freund. Der dänische Ex-Admiral Kjeld Jessen ist dafür ein kurzweiliges Beispiel. In seinem 4,5-Liter-Bentley hat er bereits die ganze Welt bereist, und weil er dabei oft unter einer gewissen Dürre im Zigarrenetui litt, wies er den englischen Bentley-Spezialisten Stanley Mann an, in den offenen Tourer noch zusätzlich einen Humidor einzubauen. In der klimatisierten Holzkiste bleiben die handgerollten Tabakblätter nun auch bei Interkontinental-Reisen stets rauchzart frisch.

"Nur wer ein Vorkriegsauto fährt, geht den Dingen wirklich auf den Grund"

Es ist nicht der einzige Spezialeffekt, den Mann in den 4,5-Liter hineinkonstruierte. Eine Polizeisirene gehört dazu ("Recht wirkungsvoll bei Reisen etwa in Malaysia") - und ein veritabler Nebelwerfer. "Nur wer ein Vorkriegsauto fährt, geht den Dingen wirklich auf den Grund", lautet ein Glaubensbekenntnis des Dänen Jessen. Woher er weiß, dass der Rest des Tourers aus Cricklewood wirklich echt ist? "Weil ich ihn schon seit 55 Jahren fahre, zum Beispiel von Peking nach Paris."

Bei so einer Besetzung benötigt eine Rallye keine Wertungsprüfungen im Hundertstel- Sekunden-Takt, um unterhaltsam zu sein. Die Story, wie Jessen in Malaysia mit Strick und Bentley einen Elefanten vor dem Versinken im Schlammloch rettete, ist spannender als ein halbes Jahr Marienhof. Erzählt wird mit großer Geste.

Das Vergnügen steigert sich, wenn weitere Route-Teilnehmer etwa das fachmännische Format der Restauratoren Klaus und Marc Kienle oder Thomas Feierabend besitzen, legiert mit Talkmaster-Bruder Christoph Gottschalk, Agenturchef Jochen Pläcking, Architekt Peter Reck im Alfa 8C Monza und Porsche-Spezialist Ande Votteler. Um nur einige der Route-Teilnehmer mit dem gewissen Hang zur Noblesse zu nennen.

Brenner's Park Hotel in Baden-Baden als Basis

Und da die Qualität des Reisens ganz wesentlich auch von der Qualität des Rastens bestimmt wird, ist es kein Wunder, dass die Route des Maîtres 2008 nicht im Pfadfinderlager, sondern an einem Ort edelster Gastlichkeit in Baden-Baden Station macht - Brenner's Park Hotel, wo sonst? Schließlich ist der Hotelchef Frank Marrenbach ebenfalls so Oldtimer-begeistert, dass er den winzigen Ölfleck unter dem Bugatti mit anmutiger Geste vom Pflaster tupft wie einen 1961er Lynch Bages. Und Menue- sowie Zimmerpauschale sind im Route-Preis von 1680 Euro pro Wagen bereits einkalkuliert.

Im dreitägigen Tour-Tagebuch von Ende September findet sich folgender Eintrag: "Riesenfarne, ein glasklares Flüsschen namens La Zorn und weiße Wolkengebirge über den Bergen, das war wie eine Reise durch die Landschaften in Michael Endes Roman Momo." Der sonore Klang des Auspuffs verwandelt die Fahrt durch den Forêt Domaniale d‘Abraschviller in eine Sinfonie für Piano, Geige und Basstuba, dirigiert von einem Musketier. 36 Kilometer ohne Gegenverkehr, Herz, was willst du mehr? Fackeln und Waldhörner, antwortete im Stillen der Patron vom Scherrhof an der Quelle der Oos, inszenierte ein dementsprechendes Begrüßungsspektakel und überließ das Feld dann Brenner‘s Sternekoch Andreas Krolik. Der nächste Gang der opulenten Oldie-Reise ist für kommenden September geplant (www.route-des-maitres.de).

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige