Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Range Rover Rückruf

65.000 Range Rover müssen in die Werkstatt

Range Rover Hybrid LWB Foto: Land Rover 6 Bilder

Weil sich die Türen während der Fahrt öffnen könnten, müssen aktuell 65.352 Range Rover zum Service. Es handelt sich um ein Software-Problem.

15.07.2015 Torsten Seibt Powered by

Rückruf wegen Softwarefehler

Wegen eines Software-Fehlers müssen über 65.000 Range Rover- und Range Rover Sport-Besitzer die Werkstatt aufsuchen. Der Rückruf betrifft Range Rover-Modelle ab dem Produktionszeitraum 2013 und Range Rover Sport ab 2014. Ein Fehler in der Steuerungssoftware könnte laut der US-Behörde National Highway Traffic Safety Administration, die den Rückruf veröffentlicht hat, dazu führen, dass sich während der Fahrt Türen des Fahrzeugs öffnen. Der Fahrer wird dabei nicht über ein entsprechendes "Tür offen"-Signal in der Instrumententafel informiert.

Brandgefahr bei Wasserdurchfahrt

Ob und wieviele Range Rover-Modelle in Deutschland von der Rückrufaktion betroffen sind, ist noch nicht bekannt. In Deutschland waren zuletzt im April rund 500 Range Rover und Range Rover Sport von einem Rückruf betroffen, weil es nach tiefen Wasserdurchfahrten zu einem Fahrzeugbrand kommen könnte.

Ebenfalls im April 2015 kam es zu einem Rückruf für den Land Rover Defender 110 und 130 aus dem Produktionszeitraum September 2010 bis Juli 2011. Bei diesen Modellen könne es wegen einer fehlerhaften Schweißnaht zum Bruch an der vorderen Starrachse mit entsprechendem Verlust der Radaufhängung und Ausfall der Lenkfähigkeit kommen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige