Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rückruf Ford Mustang 2.3 EcoBoost

Pony Car mit zu heißem Unterboden

Ford Mustang 2.3 EcoBoost Foto: Ford

Im Sommer reitet der neue Ford Mustang nach Deutschland, in Nordamerika werden bereits zahlreiche Modelle in die Werkstätte zurückgeholt. Betroffen von dem Rückruf sind in den USA und Kanada rund 19.500 Fahrzeuge – ausgestattet mit dem 2,3-Liter-Vierzylinder unter der Haube.

28.05.2015 Andreas Haupt

Laut offiziellen Angaben von Ford wird an dem Pony Car der Unterboden zu heiß. Das könnte zur Folge haben, dass Tank und Leitungen in Mitleidenschaft gezogen werden, was wiederum zu einem Leck führen würde. Ebenfalls könnte ein zu heißer Unterboden die Funktion der Parkbremse beeinträchtigen. Durchgeschmorte Kabel führen möglicherweise dazu, dass der Mustang aus der Parkposition unerwartet ins Rollen gerät.

Von dem Rückruf sind laut Ford nur Modelle des Mustang 2.3-Liter-EcoBoost betroffen. Vom Fünfliter-V8 ist nicht die Rede. Bei den insgesamt 19.486 Fahrzeugen, die zwischen Februar 2014 und 2015 im Flat Rock Assembly Werk gebaut wurden, werden der Tank sowie sämtliche betroffene Leitungen neu isoliert.   

Anzeige
Ford Mustang 2.3 Ecoboost Ford Mustang ab 408 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden