Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rückruf für den Saab 9-3 (Update)

Eine mangelhafte Schraubverbindung im Bereich der Lenkung kann bei fast 7.000 Fahrzeugen zum Ausfall derselben führen.

28.09.2001

Der schwedische Autohersteller Saab ruft 6.912 Fahrzeuge der Baureihe 9-3 zurück. Durch einen Fehler bei der Fertigung, bei der Schraubverbindungen zwischen dem Lenkgetriebe und den Rädern falsch angezogen wurden, könne, so der schwedische Pressesprecher Christer Nilsson, "die Lenkung ganz oder teilweise versagen". Betroffen von dem Rückruf sind ausschließlich Wagen, die im Zeitraum vom 16. August 2001 bis heute im schwedischen Werk Trollhättan gefertigt wurden.

Aufgefallen war der Produktionsfehler zuerst in England. Bei einem neuen Saab 9-3 hatte die Lenkung versagt. Der Fahrer hatte jedoch Glück - ein Unfall blieb aus. Saab ziehe mit dem sofortigen Rückruf die Konsequenzen aus diesem Vorfall, erklärte Nilsson, "wir sind natürlich sehr verärgert über den Fehler."

Wie viele Besitzer aus welchen Ländern ihre Modelle nun in der Werkstatt kontrollieren lassen müssen, konnte Christer Nilsson nicht genau sagen. Viele der neuen 9-3er stünden wahrscheinlich noch bei den Autohändlern. Auch zu den Kosten, die Saab durch den Rückruf entstehen, machte er keine exakten Angaben: " Es handelt sich nur um eine Kontrolle und eventuell noch um ein Festziehen der Schrauben, da werden die Kosten minimal sein."

Der deutsche Importeur erklärte gegenüber autouniversum, dass in Deutschland 280 Fahrzeuge betroffen seien, wovon aber nur einige wenige sich bereits in Kundenhand befänden. "Die entsprechenden Fahrzeugbesitzer werden aber auf jeden Fall umgehend angeschrieben und zur Kontrolle in die Werkstätten gebeten", so Saab-Deutschland-Sprecher Olaf Meidt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden