Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rückruf für Porsche Cayenne und VW Touareg

Foto: VW, Porsche

Update ++ Porsche und Volkswagen rufen weltweit mehr als 100.000 Fahrzeuge der Baureihen Cayenne und Touareg zur Überprüfung der Gurtschlösser an der Rücksitzbank in die Werkstätten zurück.

25.05.2004

Wie Porsche am Dienstag (25.5.) mitteilt, sind weltweit 40.848 Cayenne, Cayenne S und Cayenne Turbo, die zwischen dem 1. Oktober 2002 und dem 17. Dezember 2003 produziert wurden, betroffen. Beim fast baugleichen Volkswagen sind es rund 60.000 Touareg-Modelle. Bei Qualitätstests habe man festgestellt, "dass der Achsbolzen, der eine feste Verbindung zwischen Gurtschloss und Verankerungsbeschlag schafft, nicht korrekt vernietet sein kann und so die Möglichkeit besteht, dass er durch Vibrationen aus dem Beschlag herauswandert.“

Der Lieferant habe bei Porsche und VW rund 1.000 fehlerhafte Gurtschlösser verbaut, "diese wollen wir finden“, so ein Sprecher von Porsche gegenüber auto-motor-und-sport.de. Die Kunden - in Deutschland sind es 6.196 Cayenne-Halter und rund 12.000 Touareg-Besitzer - werden direkt von den beiden Unternehmen angeschrieben und mit ihren Fahrzeugen in die Werkstätten gebeten. Der Aufenthalt in der Werkstatt dauert rund 20 Minuten, der Austausch des eventuell fehlerhaften Gurtschlosses ist kostenlos. Nach Porsche- und VW-Angaben sind keine Unfälle bekannt. Das Gurtsystem der Fahrer- und Beifahrerseite nicht von der Maßnahme betroffen.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden