Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rückruf Toyota RAV4

Gurt-Prüfung an 2,8 Mio. Autos

Toyota RAV4, Frontansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 26 Bilder

Toyota prüft an weltweit 2.873.000 Fahrzeugen der Modellreihe RAV4 im Rahmen eines freiwilligen Rückrufs die Rücksitzgurte. In Deutschland sind davon 71.164 Fahrzeuge betroffen.

18.02.2016 Uli Baumann

Bei routinemäßigen internen Untersuchungen von verunfallten Fahrzeugen der dritten Generation des RAV4 hatte Toyota Beschädigungen an den Sicherheitsgurten der Rücksitze bemerkt. Die eingehende Analyse ergab, dass im Verlauf eines außergewöhnlich starken Frontalaufpralls das Gurtband in Kontakt mit einer Metallkante des Sitzgestelles kommen und geschädigt werden kann.

Aus diesem Grund ruft Toyota in Deutschland 71.164 Fahrzeuge ausschließlich Modelle der dritten Generation RAV4, Produktionszeitraum von November 2005 bis November 2012, in die Werkstätten. Dort wird jeweils rechts und links am Fondsitzgestell eine zusätzliche Schutzabdeckung installiert. Diese Maßnahme ist für den Kunden kostenfrei und dauert etwa eine Stunde. Europaweit sind ca. 625.000 Fahrzeuge, weltweit etwa 2.873.000 betroffen.

Anzeige
Toyota RAV4 Hybrid 2016 Fahrbericht Toyota RAV4 ab 240 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Toyota RAV4 Toyota Bei Kauf bis zu 18,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige