Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rückwärts geblitzt

Foto: GIW

Ein deutscher Autofahrer hat in Bludenz (Österreich) vermutlich einen Rekord im Rückwärtsfahren aufgestellt. Der Mann fuhr mit 56 km/h rückwärts in eine Radarfalle der Polizei.

28.06.2006

Die Beamten waren von dieser Geschwindigkeit so überrascht, dass sie einen Test machten. Sie stellten fest, dass sich der von dem Verkehrssünder gefahrene Wagentyp nur mit Automatik so schnell rückwärts bewegen ließ, berichteten die "Vorarlberger Nachrichten" am Mittwoch (28.6.). "Das ist der erste Fahrer, der es geschafft hat, rückwärts ins Radar zu fahren" sagte der Leiter der Verkehrsstrafabteilung der Stadt. Erlaubt waren 40 km/h, die Tempoüberschreitung kostete den Verkehrssünder 29 Euro.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige