Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rundgang Toyota Automobile Museum

Die Autostadt Asiens

09/2014 - Toyota Museum, Jens Dralle Rundgang mokla 0914 Foto: Arturo Rivas 99 Bilder

In Yokomichi unterhält Toyota eine prächtige, markenübergreifende Autosammlung. In dem Museum soll nicht nur die Geschichte des Konzerns, sondern auch die des Automobils erzählt werden. Zeit für einen Rundgang also.

18.09.2014 Jens Dralle Powered by

Der Isuzu Piazza. Wow. Wer hat den von Giugiario gezeichneten Kompaktwagen aus den späten Achtzigern schon mal live gesehen? Im Toyota Automobil Museum parkt einer, als Bestandteil der Auto-Geschichte Japans - ebenso wie die Konzern-Fahrzeuge.

Toyota-Museum auf 3 Ebenen

Ähnlich schräg wie der Isuzu, weil von 1981: Der Toyota Soarer. Auf drei Ebenen so wie einem Nebengebäude bekommen die Besucher nicht nur Autos, sondern auch den zeitgenössischen Rahmen in Form von Musik, Werbung, Wohnungseinrichtungen zu sehen, doch das pure Blech überwiegt.

Dabei lernt man beispielsweise, dass einige Toyota-Modelle wie der 64er Corona unter dem Markennamen Toyopet verkauft werden, der bis heute existiert. Aufgrund der großen Marktdurchdringung bietet Toyota seine Modelle in der Heimat unter fünf verschiedenen Namen an, manche Modelle unter mehreren, wobei sie sich nur durch dezente optische Retuschen unterscheiden.

Toyota 2000GT als Aushängeschild

Der Toyota 2000 GT war dagegen ein echter Toyota, dessen einzigartige Cabrio-Version, die James Bond durch den Streifen "Man lebt nur zweimal" scheuchte, parkt allerdings hinter verschlossenen Türen - ebenso wie ein Saab 92, eine rieseige Honqui-Funktionärslimousine aus China, eine BMW Isetta und zahllose andere Schätze.

"Alle Fahrzeuge sind unser Eigentum und wir sorgen bei den meisten davon, dass sie fahrbereit bleiben", erklärt Naoaki Nunogaki, der Leiter des Toyota-Museums mit sichtbarem Stolz.

Welchen nehmen, wenn man könnte? Hispano Suiza? Facel Vega? Horch? Cadillac? Ach, vielleicht doch einen der zahlreichen Toyota, Nissan oder Honda - wo bekommt man sonst derart viel japanische Automobilkultur in die Finger? Eben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote