Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Saab 900 in der Service-Station (48)

Treues Nordlicht mit kleinen Schwächen

Saab 900, Frontantrieb Foto: Fact 8 Bilder

Der Saab 900 wurde in vielen Varianten gebaut und hat eine treue Fangemeinde. Experten geben Tipps, mit welchen Reparaturen bei einem 8- oder 16-Ventiler mit Einspritzung zu rechnen sind.

01.09.2011 Bernd Woytal Powered by

Die gute Nachricht lautet: Die Saab 900 haben sich als wahre Dauerläufer erwiesen, Exemplare mit Laufleistungen von weit über 400.000 Kilometern sind keine Seltenheit. Die schlechte Nachricht für Neueinsteiger in die 900-Szene: Bei etlichen Autos fehlen die Kundendiensthefte, bisherige Wartungsarbeiten sind nicht mehr nachvollziehbar, und gelegentlich stimmen die am Kilometerzähler ablesbaren Zahlen nicht mit der tatsächlichen Laufleistung überein. Das erschwert es beim Kauf eines Saab 900 natürlich, die aufgrund von Erfahrungswerten der Spezialisten bei bestimmten Laufleistungen fälligen Reparaturen einzukalkulieren.

Kombiniere, kombiniere - beim Saab 900 ist Expertenwissen gefragt

So ist laut Saab-Experte Johann Heuschmid aus Benningen im Unterallgäu bei 200.000 bis 250.000 Kilometern in der Regel ein Steuerkettenwechsel fällig. "Wenn man die richtige Werkstatt kennt, ist das nicht allzu teuer", mögen voreilig solche Saab 900 -Besitzer sagen, die auf besonders kleine Rechnungsbeträge achten. Aber tatsächlich ist billig nicht immer preiswert und selten gut. "Man kann natürlich die verschlissene Steuerkette einfach aufschneiden und eine neue mit Kettenschloss einziehen", sagt Heuschmid. Dann steht zwar auf der Rechnung keine so erschreckend hoher Betrag, doch wer den Wagen noch eine Weile fährt, wird bald mit den Folgeschäden konfrontiert.

Denn nicht nur die Kette, sondern auch die Gleitschienen, die Kettenräder und manchmal der Kettenspanner sind verschlissen. Um diese Teile beim Saab 900 wechseln zu können, ist der Ausbau des Motors nötig. Werden dabei noch andere verschlissene Motorteile ersetzt, fallen leicht 2.000 Euro und mehr an. Unbedingt ist aber die originale Ölpumpe gegen ein neueres und besseres Exemplar mit drei statt nur einem Mitnehmer zu tauschen.

Wer seinen Saab 900 länger behalten will, sollte diese Aktion gut überdenken, sprich, den zeitaufwendigen Aus- und Einbau der Motor-/Getriebeeinheit gleich mit anderen in nächster Zeit fälligen Reparaturen kombinieren. So muss der Kunde zwar einmal mit einem recht großen Betrag kalkulieren, hat jedoch andererseits lange Zeit wieder Ruhe und zahlt nicht ein Jahr später erneut die Arbeitszeit für den Ausbau der Antriebseinheit, weil zum Beispiel ein Getriebeproblem vorliegt.

Im Fall des Getriebes heißt es aufzupassen

Wer bei Getriebeproblemen seines Saab 900 nicht rechtzeitig reagiert, muss mit hohen Ausgaben in Form neuer Zahnräder beziehungsweise einer neuen Kegel-/Tellerradpaarung rechnen. Wer sich das alles einmal genau überlegt, der versteht auch den Sinn des Komplettpakets, das Heuschmid vorausschauend denkenden Kunden anbietet: Es enthält neben dem bereits erwähnten Aus- und Einbau der Antriebseinheit eine Motorrevision mit neuen Kurbelwellen- und Pleuellagern, einen neuen Steuerkettensatz, eine neue Ölpumpe und andere Teile wie Wasserpumpe oder Thermostat.

Außerdem gehört sozusagen eine prophylaktische Getriebeüberholung dazu mit neuen Lagern, Synchronringen und einer neuen Pressbuchse, die die Lager im Getriebe verspannt. So beugt man künftigen und teuren Zahnradschäden rechtzeitig vor. Dass der Preis von etwa 5.000 Euro für dieses Komplettpaket, das übrigens auch eine neue Kupplung enthält, viele Saab 900-Besitzer abschreckt, die für das gleiche Geld ein komplettes Auto gekauft haben, ist verständlich. Aber wer ein gutes Exemplar besitzt und es noch etliche Jahre fahren will, kann so eine Offerte als sinnvolle Langzeitinvestition sehen.

Standschäden bei K-Jetronic

Die Einspritzanlage des Saab 900 - die Vergaser- Modelle klammern wir hier einmal aus - funktioniert meist recht zuverlässig. Nur die vor der LH-Jetronic eingebaute K-Jetronic bereitet manchmal Probleme, "und zwar dann, wenn die Fahrzeuge lange Zeit gestanden sind", weiß der Schweizer Max Buser von der Garage Buser in Augst bei Basel. Ersatz für von Standschäden betroffene Komponenten sind bei Bosch erhältlich (mehr zur Bosch K-Jetronic gibt es hier ).

Nicht typisch für den Saab 900 sind eine defekte Zylinderkopfdichtung und Schäden am Turbolader. Sofern niemand am Motor herumgepfuscht hat, wird die Kopfdichtung erst bei sehr hohen Laufleistungen im Bereich des Kettenkastens undicht. Und der Turbo hält ewig. Er nimmt es nur übel, wenn man ihn zum Glühen bringt und dann sofort den Motor abstellt, sodass ihm die Möglichkeit genommen wird, langsam abzukühlen.

Braune Pampe im Nehmerzylinder der hydraulischen Kupplung

Bei einem Kupplungswechsel ist es überlegenswert, gleich die beiden Kupplungszylinder und die oft poröse Leitung des Saab 900 mitzutauschen. Mancher Saab-Treiber hat übrigens schon erlebt, dass nach flotter Fahrt das Kupplungspedal nach unten fällt. Dann ist es dem in der Kupplung sitzenden Nehmerzylinder zu heiß geworden. Genauer gesagt ist das sich im Zylinder sammelnde Kondenswasser verdampft. Kupplung und Bremse zehren vom selben Flüssigkeitsvorrat, "aber beim Bremsflüssigkeitswechsel wird immer nur an der Bremse, nicht an der Kupplung entlüftet", erklärt Heuschmid. Und so ist die Flüssigkeit im Nehmerzylinder so alt wie der Saab 900 - wenn man ihn öffnet, läuft eine braune Pampe heraus.

Fahrwerk günstig überholen

Kommen wir zum Fahrwerk des Saab 900. Hier gibt es keine besonderen Schwachstellen, nur die üblichen Verschleißschäden sind instand zu setzen. "Wenn die Leute ein Auto lange haben, registrieren sie oft gar nicht den Verschleiß der Achsgummis, weil sie sich daran gewöhnen", erzählt Max Buser. Umso größer ist dann die Überraschung nach der Reparatur, wie gut sich der Wagen fährt. Etwa alle 200.000 Kilometer wird ein Erneuern der Kugelköpfe an den vorderen Querlenkern fällig, was etwa 300 bis 450 Euro kostet. Wie stark deren Verschleiß ist, lässt sich beim Saab 900 kaum durch Wackeln am Rad erkennen, "weil die Achse auf Vorspannung ist", sagt Heuschmids Sohn Sebastian. Und ergänzt: "Man glaubt, die Kugelköpfe seien spielfrei, aber dann hört man beim Überfahren eines Kanaldeckels das typische Klackklack."

Relativ selten müssen die Radlager beim Saab 900 erneuert werden. Falls doch, sorgen stets die vorderen für mehr Arbeitsaufwand, weil sie festgerostet sind. Wenn man Pech hat, muss man den Querlenker ausbauen und das Lager herauspressen. Die Antriebswellen halten sich recht tapfer und sind in aller Regel nie komplett erneuerungsbedürftig. Oft genügt es, Teile wie etwa die Tripoden zu ersetzen.

Bis auf wenige Ausnahmen wie etwa Getriebezahnräder lassen sich noch die meisten Technikteile für den Saab 900 beschaffen. Jedoch werden auch einige Billigteile in schlechter Qualität angeboten. Eine gute Werkstatt sollte diese schwarzen Schafe kennen und in der Lage sein, einen Saab 900 so zu warten und zu reparieren, dass er seinem Ruf als Dauerläufer gerecht wird.

Service-Tipp

Wer sich einen Saab 900 kauft, sollte unbedingt einen Getriebeölwechsel vornehmen, sofern dies nicht nachweislich vor Kurzem geschehen ist. Oft befindet sich noch das erste Öl im Räderwerk, besonders bei Getrieben ohne Ölablass-Schraube. Bei diesen Getrieben muss man einen Deckel entfernen und später wieder mit Dichtmasse montieren. Sowohl für das Automatik- als auch für das Schaltgetriebe existiert beim Saab 900 ein Ölmess-Stab. Beim Automatikgetriebe ist genau wie bei der Servolenkung nur das von Saab vorgeschriebene Öl zu verwenden. Ersatzteile gibt es zum Beispiel bei www.skandix.de oder bei www.elferink.nl.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige