Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sachsen Classic 2009

Caddy - nur mit Hund zu verkaufen

Sachsen Classic 2009 Cadillac de Ville Foto: Kai Klauder

Der Cadillac de Ville von Enrico Rechtnitz ragt durch seine schiere Größe aus dem Starterfeld der Sachsen Classic heraus. Seinen amerikanischen Traumwagen bekam der Leipziger allerdings nur unter einer Bedingung: Der Hund gehört dazu!

14.08.2009 Powered by

Enrico Rechtnitz hatte sich bei einer Oldtimerausfahrt des Schnauferl Clubs in einen Cadillac de Ville verliebt: "Ich fuhr den ganzen Tag hinter diesen Flossen her und wollte danach auch unbedingt einen de Ville haben." Und das Baujahr stand auch fest - 1959: "In diesem Jahr hat er die höchsten Heckflossen".

Lässiges Gleiten mit 310 PS

Der Leipziger machte sich im Internet auf die Suche nach seinem Wunschauto. Bei einer Autovermietung in Berlin wurde er nach einem Dreivierteljahr fündig. "Die Nachfrage nach dem de Ville war wohl nicht so stark. Daher wollte der Vorbesitzer verkaufen. Doch eine Bedingung stellte der Berliner Unternehmer: Das Auto wird nur mit Hund verkauft." Kurzerhand überredete Rechtnitz seinen Vater zu einem Zweithund und fährt nun mittlerweile seit vier Jahren seinen 50 Jahre alten Cadillac und vermietet ihn nun seinerseits für Hochzeiten.

Vor allem die Ausstattung fasziniert den Leipziger: "Klimaanlage, elektrisch verstellbare Sitzbank, elektrische Fensterheber und Antenne, zwei beleuchtete Aschenbecher - da ist alles drin." Für lässiges Flanieren sorgt der 6,3-Liter-V8 mit rund 310 PS, das genügt auch bei dem enormen Gewicht von mehr als zwei Tonnen. Stilecht ist Beifahrerin Katrin Haeder im Pettycoat gekleidet und damit ein beliebtes Motiv bei der Mittagspause in Freiberg.

Auf den schmalen Sträßchen, über die die Route der Sachsen Classic führt, wird es manchmal etwas eng für das 5,7 Meter lange amerikanische Kultauto. "Bei der Sachsen Classic müssen wir halt ein paar Mal ausweichen. Und bei der heutigen geheimen Wertungsprüfung mussten wir auch ein bissel Gas geben, das macht der Motor aber mit links."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk