Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sachsen Classic 2014

Im DDR-Golf durch Sachsen

VW Golf I DDR-Version, Sachsen Classic, Impressionen Foto: Hans-Dieter Seufert 15 Bilder

10.000 VW Golf I wurden in den Jahren 1978/1979 in die DDR exportiert. Wir fuhren mit der seltenen DDR-Version über die Strecke der Sachsen-Classic-Rallye: bekannte und verborgene Sehenswürdigkeiten zwischen Karlsbad, dem Erzgebirge, Nebra und Leipzig.

14.08.2014 Malte Jürgens Powered by

Auf der Internationalen Friedensfahrt, jahrzehntelang gewissermaßen die sozialistische Tour de France in der DDR, wurde die Steile Wand in Meerane schon mal zur Staumauer für einen See von Tränen. "Du kamst abgekämpft auf dem Rad um eine ganz normale Häuserecke, und plötzlich schien die Strecke senkrecht in den Himmel zu steigen. Da haben schon einige Fahrer aus lauter Frust die Tränen nicht mehr zurückhalten können."

Gustav-Adolf "Täve" Schur, Radsportlegende, vielfacher Meister und Volksheld in der DDR, 1955 zum ersten Mal Gesamtsieger, erinnert sich mit blitzenden Augen an die zwölfprozentige Steigung in dem kleinen sächsischen Ort unweit von Zwickau. Für Donnerstag, den 21. August 2014, hat sich Schur eine besondere Referenz ausgedacht.

Die Sonderprüfungen an der Steilen Wand (ab etwa 12.30 Uhr) eröffnet er in einem zum Rennradtransporter umgebauten Wartburg. Ob der Kabarettist und Schauspieler Uwe Steimle auf seiner Strampelmaschine versuchen wird, das Idol nicht aus den Augen zu verlieren und mit Muskelkraft die Steile Wand zu bezwingen, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Am besten hin zur Steilen Wand und mit eigenen Augen schauen. Der Donnerstag ist der erste von drei Tagen Abenteuer.

Drei Tage Abenteuer auf sächsischen Traumstraßen

Die zwölfte Ausgabe der Rallye Sachsen Classic verwandelt das Land da, wo die teilnehmenden Teams gerade sind, in ein rollendes Museum der feinsten Art. 180 Klassiker der Vor- und Nachkriegszeit sind gemeldet, und die Marken reichen von A wie Audi über H wie Horch und V wie Volkswagen bis hin zu W wie Wanderer oder Wartburg. Ein Opel P4 Lieferwagen gibt sich die Ehre, und Kabarettist Urban Priol wird in seinem Renault R 15 über die 612 Kilometer jagen. Gestartet wird jeweils in Zwickau, das Ziel befindet sich diesmal in Leipzig, auf dem Augustusplatz.

Der erste Tag steht sozusagen im Zeichen des Eingewöhnens. Da gibt es wieder die klassische Wertungsprüfung auf dem Sachsenring mit seinen Höhen und Tiefen und der nicht enden wollenden Omega-Kurve.

Durch das Erzgebirge und Tschechien

Tag zwei der Rallye widmet sich der Schleife durch das Erzgebirge, die an der Grenze zu Tschechien nicht haltmacht, sondern die Rallye bis nach Karlsbad bringen wird. Zuvor jedoch wird hinter Wolfersgrün und Wildenau auch Schönheide passiert, Endpunkt der einst längsten Schmalspur-Dampfbahn Sachsens. Die heutige Museumsbahn lädt ein zu "Sommerdampf und Mondscheinfahrt", und ihre alten Bahnhöfe riechen noch nach Rauch, und den Ruß schmeckt man noch.

Die Begegnung mit den jüngsten Fans der Sachsen Classic findet allerdings nicht auf dem Museumsgleis, sondern mitten in Schönheide statt. Ein Spielzeuggeschäft hat eine Handvoll wunderbarer kleiner Roll- und Tretautos ausgestellt, mitten auf dem leicht abschüssigen Trottoir, und zwei junge Damen im schwierigen Alter zwischen Kindergarten und Grundschule würden am liebsten die Sitzprobe bis in den Abend ausdehnen. Wenn die Rallye am 22. August kommt, werden sie winken, ab neun Uhr morgens. Ehrensache unter Autofahrern.

Kompletten Artikel kaufen
Auf den Spuren der Sachsen-Classic-Rallye VW Golf I DDR-Version
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 8 Seiten)

Spuren des europäischen Hochadels in Karlsbad

Über Schneckenstein, Klingenthal und das schon tschechische Bublava geht es dann nach Karlovy Vary, mitten hinein ins alte Karlsbad. Hier nehmen nicht nur die Liebhaber von Fassaden der Jahrhundertwende ein Vollbad in der Belle Époque. Im Grandhotel Pupp etwa lockt das Pupp Royal Spa mit Sauna und Dampfbädern oder auch Eisbrunnen und Erlebnisduschen.

Das mondäne Publikum des seit Jahrhunderten renommierten Heilbads kurt und feiert hier mit derselben Grandezza, mit welcher der russische Zar Peter der Große zu Beginn des 18. Jahrhunderts die Stadt an der Mündung der Teplá in die Eger zum Zentrum einer internationalen Sommerfrische für den europäischen Hochadel erhob.

Auf einen Sprung nach Oberwiesenthal

Zurück nach Zwickau führt die Strecke über Merklin und Abertamy nach Oberwiesenthal, wo der Rekordskispringer Jens Weissflog sein Hotel betreibt: "Von meinen Sportlerprämien habe ich mir damals einen Arbeitsplatz gekauft." Hausberg des Vorzeigespringers ist der Fichtelberg, mit 1.215 Metern Höhe gewissermaßen die sächsische Spitze des Erzgebirges. Zusammen mit dem tschechischen Keilberg (1.244 Meter, höchster Gipfel des Erzgebirges) bildet er das größte Skigebiet, das im Sommer zum Wandern im Tiefgrünen einlädt.

Ein Reservat für den Erhalt alter Handwerkskunst im Erzgebirgskreis findet sich in etwa 25 Kilometern Entfernung. Erster Hinweis auf die Tradition der Holzschnitzer ist ein gewaltiger Schwibbogen in Johanngeorgenstadt. Mäzen und Stifter ist Siegfried Ott, der in der 1674 gegründeten Stadt eine florierende Fabrikation von Edelstahlauspuffanlagen der Marke Fox betreibt. Klar, dass der Schwibbogen ebenfalls aus dem nicht rostenden Material besteht. Die um die Fabrik platzierten Wurzelmännchen tragen oft weder Säge noch Axt, sondern einen Schalldämpfer unter dem Arm.

Doch Firmenchef Ott ist auch Holzschnitzer und gut befreundet mit Gottfried Krauß aus dem Ortsteil Oberjugel. Für den ist Schnitzen auch Mittel der gesellschaftlichen Diskussion: Viele seiner Figuren zeigen unter dem Boden oder auf der Rückseite bissige Mahnsprüche, die an den Anstand appellieren und Bescheidenheit predigen.

Unübertrefflich: Der Thüringer Roster

In die Himmelsrichtung Nordwest zieht es die Rallye am dritten Tag. Nahe des Naumburger Doms ist Wochenmarkt, und obwohl die Saale-Stadt zu Sachsen-Anhalt gehört, bietet hier ein Bratwurststand die unübertrefflichen Thüringer Roster an. Eine Gruppe junger Mädchen schwärmt: "Roster muss sein, denn der schmeckt noch nach Bratwurst und nicht nach Gemansche, und Apolda in Thüringen ist ja nicht weit. Da kommen nämlich die besten Roster her."

Wer die Zwischenmahlzeit verpasst, wird im Barockschloss Burgscheidungen kulinarisch getröstet. Restaurantchefin Renate Kuhnt und ihre Kollegin weisen im Gewand bäuerlicher Mägde auch auf den Barockball hin, den Schlossherr Bernd Artinger und Frau Tina einmal im Jahr veranstalten. Vor dem Schloss macht die Rallye am dritten Tag Mittagspause, ab 11.45 Uhr.

Navi-Gerät der Bronzezeit in Nebra

Der zeitliche Abstand, der die Sachsen Classic von der Barockepoche trennt, wirkt winzig, sobald Nebra erreicht ist. In der Nähe fand sich vor einigen Jahren am Rande eines Ackers die älteste astronomische Darstellung von Himmel und Horizont. Die aus Gold und Bronze gefertigte Himmelsscheibe von Nebra ist immerhin rund 3.600 Jahre alt. Wie ein bronzezeitliches Navigationssystem zeigt sie den Mond, die Sonne, 32 Sterne, ein Boot und einen Horizontbogen. Etwa drei Kilometer vom Fundort entfernt erhebt sich das //www.himmelsscheibe-erleben.de/:Museum zur Himmelsscheibe, und obwohl das Original im Landesmuseum in Halle liegt, vermittelt eine akribisch genaue Kopie doch einen faszinierenden Einblick in die Wissenschaft der Bronzezeit.

Drittletzte Station des dritten Tages ist Merseburg, wo 1841 die Zaubersprüche aus dem 9. Jahrhundert entdeckt wurden. Vielleicht funktionieren die magischen Verse wie "Bein zu Bein, Blut zu Blut, Glied zu Glied, wie wenn sie geleimt wären" auch heute noch. Man könnte Bein durch Stahl, Blut durch Öl und Glied durch Einzelteil ersetzen. Dann bräuchte man im Falle einer Panne nur noch den Zauberspruch, um das Ziel in Leipzig auch sicher zu erreichen.

<

Anzeige
VW Golf, Frontansicht Volkswagen Golf ab 155 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
VW Golf VW Bei Kauf bis zu 21,53% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote