Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sachsen Classic 2016

Team Skoda Classic führt nach Vogtland-Etappe

Sachsen Classic 2016, Impressionen Tag 2, #24 Foto: Thomas Kurz 39 Bilder

Bei der Sachsen Classic 2016 sind am zweiten Tag auf der Vogtland-Etappe acht Wertungsprüfungen für die Teilnehmer angesetzt. Hier gibt es die aktuellen Ergebnisse von allen Prüfungen. Nach der zweiten Etappe liegt das Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Achim Gandras in Führung.

20.08.2016 Michael Rassinger Powered by

WP 7: Zwickau, Westsachsen-Stadion

Die Dreifach-WP (320 m in 60 Sekunden, 100 m in 20 Sekunden, 100 m in 20 Sekunden) gewinnen Andreas Schulz und Thomas Bonhagen im Porsche 911 E (Startnummer 154, Baujahr 1968) mit 12 Strafpunkten. Zweiter wird das Team Jaguar Land Rover mit Michael Gebhardt und Jan Menno Schmidt im Jaguar E-Type Roadster (Startnummer 112, Baujahr 1961) mit 16 Hundertsteln Abweichung. Auf Platz drei fährt Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Achim Gandras im Skoda Favorit „Rallye Monte Carlo“ (Startnummer 24, Baujahr 1991) mit 19 Punkten.

WP 8: Classic Trader

Eine Doppel-WP mit leicht unterschiedlichen Zeitabschnitten (550 m in 1.10 und 1.15 Minuten): Gewinner sind Wolfgang und Verena Hentsch im Skoda Felicia (Startnummer 107, Baujahr 1961) mit 8 Punkten. Auf Platz zwei fährt das Team HVB Private Banking mit Markus Hendel und Christoph Herbrig in der Chevrolet Corvette C2 (Startnummer 28, Baujahr 1963) mit 14 Punkten. Punktgleich, aber mit einem sieben Jahre älteren Fahrzeug, dem VW-Porsche 914-4 (Startnummer 108, Baujahr 1970), kommen Jens Seidel und Silvia Richter ins Ziel und werden Dritte.

Die "Vogtland"-Etappe 2:59 Min.

WP 9: Deutsche Raumfahrtausstellung

Fünfmal eine Nullrunde bei der WP mit 88 Metern in 15 Sekunden: Platz 1 geht an Team Verkehrsmuseum Dresden mit Joachim Breuninger und Thomas Giesel im Hillman Minx III A (Startnummer 87, Baujahr 1960). Zweite werden Stefan Wackwitz und Ronny Dienelt im Wolga M-21 (Startnummer 124, Baujahr 1961). Auf Rang drei bei der neunten WP fährt Team YellowFox mit Michael Hesse und Tobias Kaboth im BMW 3200 CS Bertone (Startnummer 129, Baujahr 1965).

WP 10: Klingenthal

Team Sodecia FSG mit Hans Schlickum und Marcus Frenzel im Porsche 356 B Super 90 (Startnummer 64, Baujahr 1963) gewinnt souverän mit 8 Punkten in der Doppel-WP (260 m in 43 Sekunden, 60 m in 7 Sekunden). Platz zwei geht an Team VW Nutzfahrzeuge Oldtimer mit Prof. Thomas Edig und Dr. Wolfgang K. Eckelt im Volkswagen T2 Bus L Silberfisch (Startnummer 56, Baujahr 1979) mit 11 Punkten. Dritte werden Andreas und Renate Fohrmann im Citroën DS 21 (Startnummer 79, Baujahr 1967) mit 13 Punkten.

WP 11: Skoda

Zwei Nullrunden bei der WP Skoda (100 Meter in 20 Sekunden): Dr. Norbert Griesmayr und Ferdinand Baumgartner im Mercedes-Benz 220 (Startnummer 161, Baujahr 1959) gewinnen die Prüfung. Zweite werden Volker und Marion Wittig im Ferrari 330 GT (Startnummer 78, Baujahr 1965). Auf Rang drei landet Team Porsche Museum mit Dr. Joachim Lamla und Sara Thiel im Porsche 928 (Startnummer 39, Baujahr 1981) mit einem Strafpunkt.

WP 12: Kürbitz I

Die Doppel-WP mit 300 m in 34 Sekunden und 200 m in 22 Sekunden entscheidet das Team HVB Private Banking mit Bernhard Freiberger und Jürgen Streng im Bentley MK VI Mulliner (Startnummer 57, Baujahr 1951) mit 4 Punkten für sich. Zweiter wird das Team LBBW Sachsen Bank mit Thomas Jaritz und Reinhold Genzi im Mercedes-Benz 300 SE (Startnummer 76, Baujahr 1962) mit 6 Strafpunkten. Platz drei geht an Team Sachsen mit Hans-Günther Schlüter und Burckhard Krotofil im Triumph TR 6 PI (Startnummer 59, Baujahr 1970) mit 9 Punkten.

WP 13: Weischlitz, Schwander Berg

Team Seat Classic ist bei der WP 13 siegreich: Lars Hoenkhaus und Sabine Schömig im Seat 131 CLX 2000 (Startnummer 57, Baujahr 1981) gewinnen mit einer glatten Nullrunde. Zweite werden Dirk Coers und Kai Siedlatzek vom Team VW Classic im VW Typ 411 Cabriolet (Startnummer 42, Baujahr 1968) mit einem Punkt. Auf Platz drei fahren Felix Berg und Friedrich Graf zu Dohna im MG B Roadster (Startnummer 134, Baujahr 1973) mit ebenfalls einem Strafpunkt. Das ältere Fahrzeug gewinnt.

WP Geheim 2: Weischlitz, Schwander Berg I

100 Meter in 15 Sekunden schaffen ohne Abweichung Robert und Larissa Hehn im Intermeccanica Indra (Startnummer 163, Baujahr 1972) und gewinnen damit die Geheim-WP. Auf Rang zwei landen Tim Westermann und Alexander Voigt im VW Golf II GTI (Startnummer 41, Baujahr 1991) mit einem Hundertstel Abweichung. Platz drei geht an Team Straßberger Driving Projects mit Mark Straßberger und Klaus Gärtner im Alfa Romeo Montreal (Startnummer 118, Baujahr 1971) mit vier Strafpunkten.

WP Geheim 3: Weischlitz, Schwander Berg II

Die nächste geheime WP lässt nicht lange auf sich warten: Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Achim Gandras im Skoda Favorit „Rallye Monte Carlo“ (Startnummer 24, Baujahr 1991) gewinnt souverän mit null Strafpunkten. Auf Platz zwei kommen Manfred Feldhaus und Prof. Christian Niemöller im BMW 327/28 (Startnummer 18, Baujahr 1939) mit einem Hundertstel Abweichung. Der dritte Platz geht an Team Autostadt mit Andreas und Christoph Renschler im Bentley 3 1/2 Litre Vanden Plas Tourer AXK 5 (Startnummer 11, Baujahr 1934) mit zwei Punkten.

WP 14: Arnsgrün, Bergstraße

Drei Teams mit einem Strafpunkt, aber nur eines kann gewinnen: Team LBBW Sachsen Bank holt sich den Sieg bei der 14. WP (40 m in 9 Sekunden) mit Frank Orschler und Anke Büttner im Mercedes-Benz 220 S Cabriolet (Startnummer 74, Baujahr 1959). Zweite werden Hanspeter Verfürden und Joachim Geyer im Porsche 911 T (Startnummer 167, Baujahr 1973), auf Rang drei kommt Team YellowFox mit Maik Juppe und René Sandig im BMW 2002 (Startnummer 132, Baujahr 1975). Da alle Teams nur einen Strafpunkt haben, entscheidet das Alter der Fahrzeuge über den Sieg.

Tageswertung 2. Tag

Der Tagessieg geht an Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Achim Gandras im Skoda Favorit „Rallye Monte Carlo“ (Startnummer 24, Baujahr 1991) und insgesamt 169 Strafpunkten. Auf den zweiten Platz fährt Team Classic Trader mit Christian Hupertz und Torsten Claus im Porsche 911 T Targa Softwindow und 305 Punkten. Der dritte Rang mit nur vier Hundertsteln Rückstand auf Platz zwei geht an Team HVB Private Banking mit Markus Hendel und Christoph Herbrig in der Chevrolet Corvette C2.

Wertung Tag 1 + 2

Nach zwei Tagen Sachsen Classic liegt Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Achim Gandras im Skoda Favorit „Rallye Monte Carlo“ mit insgesamt 369 Punkten an der Spitze. Die Plätze zwei und drei sind analog zum Tag 1, aber vertauscht: Team HVB Private Banking mit Markus Hendel und Christoph Herbrig in der Chevrolet Corvette C2 und 448 Punkten auf Rang zwei, Team Classic Trader mit Christian Hupertz und Torsten Claus im Porsche 911 T Targa Softwindow und 501 Punkten auf Rang drei.

Download WP 7: Zwickau, Westsachsen-Stadion (PDF, 0,17 MByte) Kostenlos
Download WP 8: Classic Trader (PDF, 0,16 MByte) Kostenlos
Download WP 9: Deutsche Raumfahrtausstellung (PDF, 0,16 MByte) Kostenlos
Download WP 10: Klingenthal (PDF, 0,16 MByte) Kostenlos
Download WP 11: Skoda (PDF, 0,16 MByte) Kostenlos
Download WP 12: Kürbitz I (PDF, 0,16 MByte) Kostenlos
Download WP 13: Weischlitz, Schwander Berg (PDF, 0,16 MByte) Kostenlos
Download WP 14: Arnsgrün, Bergstraße (PDF, 0,16 MByte) Kostenlos
Download WP Geheim 2: Weischlitz, Schwander Berg I (PDF, 0,16 MByte) Kostenlos
Download WP Geheim 3: Weischlitz, Schwander Berg II (PDF, 0,16 MByte) Kostenlos
Download Tagesergebnis 2. Tag (PDF, 0,17 MByte) Kostenlos
Download Tagesergebnis Tag 1+2 (PDF, 0,17 MByte) Kostenlos
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk