Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schaeffler/Conti

Nur Minderheit angestrebt

Foto: dpa

Die Schaeffler-Gruppe strebt einem Pressebericht zufolge beim Autozulieferer Continental nur eine Minderheitsbeteiligung und keine Übernahme an.

15.07.2008

Eine Zerschlagung des Konzerns oder ein Rückzug von der Börse sei definitiv nicht geplant, berichtet die "Wirtschaftswoche" am Dienstag (15.7.) in ihrer Online-Ausgabe und beruft sich dabei auf Personen, die mit den Vorgängen vertraut seien. Ebenso wenig sei eine feindliche Übernahme geplant. Derzeit strebe Schaeffler nur eine "signifikante Minderheitsbeteiligung" an. Eine spätere Mehrheitsbeteiligung werde aber nicht ausgeschlossen.

Schaeffler hatte am Montag Interesse an einem Engagement bei Conti offiziell bestätigt, aber keinerlei Details genannt. Verschiedene Zeitungen hatten zuvor berichtet, Schaeffler wolle Conti für mehr als zehn Milliarden Euro übernehmen und sei auch zu einer feindlichen Offerte bereit.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige