Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schloss Dyck Classic Days 2009

Die Concours-Teilnehmer

Foto: Classic Days e.V. 50 Bilder

Prototypen, Einzelstücke, Pretiosen: Bei dem Concours d'Elegance mit FIVA-A-Auszeichnung - den "Jewels in the Park" - versammeln sich die schönsten Produkte der besten Coutouriers in der Automobilgeschichte in den Parkanlagen um Schloss Dyck.

31.07.2009 Kai Klauder Powered by

97 Fahrzeuge stehen bereit, um sich von der hochkarätigen Jury auf den letzten Makel untersuchen zu lassen.

Sleeping Beauties zeigen den Originalzustand

Der Concours d'Elegance ist ein FIVA A-Event. Dementsprechend fällt auch die Auswahl der Pretiosen aus. Eine Besonderheit sind die vier "True Sleeping Beauties", die dem Publikum ganz anschaulich zeigen, in welchem Originalzustand die alten Fahrzeuge oftmals gefunden werden. Ein Rolls-Royce Phantom I in unlackiertem Originalzustand von 1925 und der Bugatti Typ 64 Prototype von 1939 vertreten die Vorkriegsautos. Eines der am häufigsten in Concours-Zustand versetzte Klassiker ist der Mercedes SL 300. Ein 1955er Coupé zeigt den mittlerweilen seltenen Originalzustand. Aus dem Jahr 1957 stammt der Jaguar MkI der seine Spuren der Zeit stolz tragen darf.

13 One-Off Prototypen und Einzelstücke
 
Die Klasse One-Off/Prototypes zeigt die interessantesten Autos. Die 13 Autos sind meist Unikate - Studien oder Prototypen, die auf den Automobilsalons dem staunenden Publikum präsentiert wurden. In Handarbeit klopftene Coachbuilder wie Vanvoren, Vesters & Neirinck, Chapron, Graber, Authenrieth und Pennock in den dreißiger und vierziger Jahren die Karosserien mit den aufregenden Linien.
 

Aufregende Linien, klassische Tourer und die Wirtschaftswunder-Autos

In der Klasse "Coachbuilding Classics" strahlen 27 Fahrzeuge aus den besten europäischen automobilen Bekleidungsmanufakturen um die Wette. Die Blechkünstler schneiderten den Fahrwerken von Rolls-Royce, Horch, BMW, Bugatti, Bentley und Delahaye aufregende Blechkleider.

21 Fahrzeuge der "Nostalgic Journey"-Klasse erlauben eine Zeitreise von 1900 bis 1969 - vom Darraycq Motorwagen bis zum VW 1600L. Auf dem Plaza am neuen Fahrerlager parken die Autos der WIrtschaftswunderzeit. BMW Isetta, Messerschmitt Kabinenroller, Cremeschnittchen-Renault oder der Frosch, ein Austin Healey Sprite mit seinen markanten Augen.

Auf den nächsten Seiten nennen wir die Fahrzeuge, die in den Klassen "Coachbuilding Classic", "Mercedes-Klassiker", "Nostalgic Journeys" und der Sonderausstellung der Wirtschaftswunderzeit-Autos teilnehmen.

One-Off / Prototypen
HerstellerFahrzeugnameBaujahr
Fiat/ColliTopolino 500A Colli1936
Opel Kadett AA Italsuisse Spider ( Frua)1964
Bentley 4 1/4 Litr. DropheadVesters & Neirinck1937
Derby Bentley4 1/4 Vanvoren Body Sedanca1937
Fiat 2300 SMichelotti Prototyp Genf1966
Austin Healey 100 BN1first day production model / Aluminium1953
Adler Typ 10Autobahn Stromlinie1939
Panhard & LevassorCoach Dynavia Paris Automobilsalon1948
Opel KapitänStrolch (Prototyp)1938
BugattiTyp 64 Preprototype1939
BentleyMK VI Drophead (mystery Coachbuilder)1950
Alfa RomeoAerodinamica Spider & 6C Jano1934
LanciaAurelia B52 Vignale/Michelotti1952
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige