Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schutzbriefe im Vergleich

Die besten Sorglos-Pakete für unterwegs

Schutzbriefe, Autopanne Foto: Rudi Seufert 5 Bilder

Wer mit einem Schutzbrief im Gepäck auf Tour geht, fährt sorgloser. Auch wenn die Leistungen der Anbieter unterschiedlich sind – schon preiswerte Varianten decken die häufigsten Risiken ab.

27.06.2014 Henning Busse Powered by

Als Retter in der Not empfehlen sich mittlerweile nicht nur die Automobilclubs, auch Versicherungen und Autohersteller bieten ihre Hilfe an – in Form von Schutzbriefen beziehungsweise Mobilitätsgarantien. Die Leistungen sind fast immer gleich: So soll es nach einer Panne oder einem Unfall – je nachdem, was erforderlich ist – die Pannenhilfe, das Abschleppen zur nächsten Werkstatt, die Bergung am Unfallort, die Kostenübernahme für Weiter- und Rückfahrt oder außerplanmäßige Übernachtungen sowie die Bereitstellung eines Mietwagens geben. Auch der gegebenenfalls notwendige Krankenrücktransport ist sehr häufig Bestandteil der Schutzzusagen.

Ein genauer Vergleich der Schutzbrief-Angebote lohnt sich

Die Assekuranzen bieten ihre Policen oft für kleines Geld in Kombination mit der Kfz-Versicherung an. Ein genauer Vergleich der Angebote lohnt an dieser Stelle, denn das Leistungsspektrum der Schutzbriefe variiert je nach Gesellschaft.

So ist zum Beispiel der Geltungsbereich teilweise eingeschränkt, und einige Leistungen treten erst ab einer Mindestentfernung zum Wohnort in Kraft. Auch bei der Höhe der Leistungen für Pannenhilfe, Abschleppen oder der Übernahme von Mietwagenkosten gibt es unterschiedliche Grenzen. Und weil das Schutzangebot meist Bestandteil der Kfz-Police ist, gilt es auch nur für das versicherte Auto.

Das ist bei den Automobilclubs in der Regel anders. Ihre Schutzbriefleistungen in den Mitgliedschaften sind personengebunden. Das heißt: Dem Fahrer und seinen Insassen wird häufig in jedem Auto Hilfe gewährt. Zudem gilt der Schutz auch oft auf Reisen, die mit Bahn, Bus oder Flugzeug angetreten werden. Diesen Service räumen die Angebote der Versicherungen meist nur eingeschränkt ein.

Mobilitätsgarantien als Alternative zum Schutzbrief

Eine Alternative zum Schutzbrief sind die Mobilitätsgarantien, die zahlreiche Autohersteller beim Neuwagenkauf als kostenloses Bonbon hinzugeben. Sie umfassen weitgehend die fahrzeug- und personenbezogenen Leistungen des klassischen Schutzbriefs. Aber auch hier variiert das Spektrum abhängig von der Marke, sodass sich der zusätzliche Abschluss eines Schutzbriefs bei der Kfz-Versicherung manchmal lohnen kann.

Doch die Wahrscheinlichkeit, alle Schutzbrief-Leistungen jemals in Anspruch nehmen zu müssen, ist relativ gering. Für den reinen Pannenfall oder nach Unfällen ist die Versorgung der Versicherer und Autohersteller völlig ausreichend und preisgünstiger als Mitgliedschaften in Autoclubs.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
3D Felgenkonfigurator
Anzeige