Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schutzbriefe

Nicht immer alles inklusive

ADAC Pannenhelfer Foto: ADAC

Autofahrer, die sich für ihre Reise ins Ausland einen Schutzbrief leisten wollen, sollten vorher gut vergleichen.

19.10.2011 auto motor und sport

Nach einer aktuellen Auswertung von auto motor und sport sind die von Autoclubs angebotenen Schutzbriefe längst nicht so günstig und umfangreich in der Leistung wie angenommen. So bieten Versicherer deutlich günstigere Schutzpakete mit vergleichbaren Leistungen an.

Nicht nur Preise, auch Leistungen vergleichen

Während die Automobilclubs für ihre Schutzbriefe einen Jahresbeitrag zwischen 60 und 80 Euro verlangen,  bietet ihn zum Beispiel die HUK-Coburg für nur sechs Euro im Jahr an, die Allianz für rund acht Euro. Dennoch sind die Leistungen vergleichbar, teilweise sogar besser als bei den Autoclubs.

Einen großen Vorteil bieten die Autoclubs allerdings: Bei Ihnen gilt der Schutz ab Haustür, bei den Versicherer gibt es den vollen Schutz teilweise erst ab einer Entfernung von 50 Kilometern von zu Hause. Und: Die Autoclubs bieten den Schutz personenbezogen, die Versicherer nur für ein bestimmtes Auto. Das heißt: Wer beim Autoclub versichert ist, kann den Schutz auch in Anspruch nehmen, wenn er als Mitfahrer oder im Mietwagen unterwegs ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Autokredit berechnen
Anzeige