Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schweiz

Vignette wird teurer

Foto: ADAC

Das Befahren der Autobahnen in der Schweiz wird teurer: Vom 1. Dezember an kostet eine Jahresvignette für Autos und Motorräder umgerechnet 27,50 statt bisher 25 Euro, teilt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit.

18.11.2008

Damit hat der Maut-Aufkleber wieder das Preisniveau der Zeit vor 2004 erreicht. Zwischenzeitig hatten die Eidgenossen die Vignette mehrfach verbilligt und verteuert.

Vignetten, die für kürzere Zeiträume als ein Jahr gelten, gibt es in der Schweiz nicht - im Gegensatz zu Österreich. Von dort wurden laut dem ACE bis zuletzt keine Preisanhebungen für die verschiedenen Maut-"Pickerl" angekündigt. Derzeit kostet etwa eine Jahresvignette für Autos 73,80 Euro. Die Variante für zehn Tage schlägt mit 7,70 Euro zu Buche. Motorradfahrer bezahlen jährlich 29,50 Euro, für zwei Monate 11,10 Euro und 4,40 Euro für zehn Tage.

Die österreichische Vignette ist genau nach Vorschrift anzubringen. Bei einem Verstoß werden 120 Euro fällig. Wer nicht sofort zahlen kann, muss mit einem Bußgeld von mindestens 300 Euro rechnen. In der Schweiz müssen Autofahrer ohne Vignette zuzüglich zur dann fälligen Kaufgebühr eine Buße von rund 65 Euro bezahlen.

Das österreichische 2009er Pickerl ist lindgrün, die Schweizer Jahresvignette pink.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden