Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schwerer Unfall von Stuck

Foto: dpa 18 Bilder

Der frühere Formel-1-Pilot Hans-Joachim Stuck hat sich bei einem Unfall auf der Nordschleife des Nürburgrings schwer verletzt. Der 56-Jährige Bayer erlitt am Samstag (28.4.) beim dritten Lauf zur VLN-Langstrecken-Meisterschaft einen Lendenwirbelbruch. Zudem zog er sich eine Herzprellung zu.

29.04.2007 Powered by

"Es geht Hans jedoch den Umständen entsprechend gut", hieß es auf Stucks Internetseite. Der Bayer, der nach seinem Unfall in einem BMW Z4M Coupé ständig bei Bewusstsein gewesen war, war nach einer ersten Untersuchung im Medical Center an der Strecke mit einem Rettungshubschrauber ins
Bundeswehr-Krankenhaus nach Koblenz geflogen worden. Verlassen wird der 74-malige Grand-Prix-Pilot das Hospital frühestens am Dienstag (1.5.).

Passiert war der Unfall in der dritten Runde des Rennens als Stuck am Samstag beim Vier-Stunden-Rennen auf der Nordschleife einen Konkurrenten überholen wollte. Dabei kollidierte Stuck mit seinem Vordermann und beschädigte die Lenkung seines Z4-Coupés. Anschließend krachte der mehrfache Sieger der 24-Stunden-Klassiker in Le Mans und
auf dem Nürburgring ins Heck des Seats von Michael Marsani aus Hattingen.

Erst vor zehn Monaten hatte Stuck beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring einen schweren Massencrash im Streckenabschnitt Kallenhard wie durch ein Wunder unbeschadet überstanden "Ich habe dem Tod ins Auge geschaut", sagte der 56-Jährige damals.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige