Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Scion auf der Sema 2015

Extrem Low für Tuning-Show

SEMA_Eddie_Huang_Scion_iA Foto: Scion 12 Bilder

Unter dem Motto "Fashion and Passion" fährt die Toyota-Tochter Scion auf der Sema zahlreiche mehr oder weniger stark modifizierte Modelle auf. Auch die Gewinner einer Tuner-Challenge werden gezeigt.

02.11.2015 Uli Baumann Powered by

Was man aus der kleinen Limouisine Scion iA machen kann zeigen die beiden Scion-Lifestyle-Partner Eddie Huang und Skybound. Eddie Huang wählte den Look eines Low-Riders. Der duckt sich natürlich extrem tief auf den Asphalt, das Serienlenkrad wurde durch eines aus verschweißten Kettengliedern ersetzt.

Lowrider und Rennreplika

Eine Sonderlackierung in gelb und braun mit einer Pandabär-Animation auf der Motorhaube reizt das Auge. Ergänzend steht der Scion auf Drahtspeichenrädern mit Weißwandreifen und vergoldeten Speichen. Die neue Kühlermaske trägt ebenfalls eine Blattgoldauflage.

Skybound verpasst dem Scion iA ebenfalls eine Sonderlackierung mit Streifendesign und Ornamenten. Hinzu kommen verspiegelte Fensterflächen, getönte Leuchten und große Leichtmetallfelgen.

Der Scion iM von Crooks & Castles glänzt mit fetten, angenieteten Kotflügelbacken, einer extremen Tieferlegung, weißen Leichtmetallfelgen sowie einen neuen, flügelbewährten Frontschürze und neuen Seitenschwellerverkleidungen. Den Kontrast schwarze Lackierung und weiße Felgen trägt Crooks & Castles auch in den Innenraum. Hier wetteifern ein mit weißem Leder überzogener Überrollkäfig mit schwarzen Ledersportsitzen.

Illest setzt bei seinem Scion iM ebenfalls auf einen schwarzen Lack. Die Kotflügelbacken bleiben schmal, allerdings maximal gefüllt mit Leichtmetallfelgen und Breitreifen. Dahinter machen sich Brembo-Bremsen breit. Das Luftfederfahrwerk sorgt für eine extreme Tieferlegung, neue Schürzen und Schweller für einen sportiven Look.

Sportler als Sonderserie

In Serie gehen wird die Sema-Scion-Kreation FR-S. Im neuen Modelljahr ist der Sportler, der bei uns als Toyota GT86 bekannt ist, mit einer exquisiten Lederausstattung zu haben. Gemischt werden schwarzes Alcantara mit braunen Kedern und Nähten. Hinzu kommen spezielle 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein kleines Aero-Paket sowie eine Klimaautomatik. Vom Sondermodell sollen lediglich 1.000 Exemplare aufgelegt werden. Alle erhalten eine gestickte, fortlaufende Seriennummer auf der Armaturentafel.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige